Orchesterakademie des Konzerthaus

Miteinander musizieren heißt voneinander lernen. Gerade in einer Orchesterakademie, in der talentierte Nachwuchsmusiker aus aller Welt zusammenkommen, um gemeinsam mit den Orchestermusikern in einem Ensemble zu spielen, gilt dieses Motto. Die Idee der Orchesterakademie am Konzerthaus Berlin geht aber noch viel weiter. Die jungen Musikerinnen und Musiker bekommen ein Stipendium von bis zu zwei Jahren. Während dieser Zeit steht ihnen jeweils ein Musikerkollege als Mentor mit Rat und Tat zur Seite, gibt ihnen Unterricht und führt sie in die Spieltradition des Konzerthausorchesters ein.

Was die Akademie-Mitglieder lernen, können sie im Orchesteralltag natürlich vielfältig umsetzen. So sind sie nicht nur bei den Proben und Aufführungen dabei, sondern auch auf Konzertreisen und bei Filmdrehs, gestalten Junior- und Patenschafts-Projekte mit und nehmen daran teil, wenn das Konzerthausorchester außerhalb des Konzertsaals mit besonderen Aktionen wie beispielsweise „Dirigier mich!“ das Publikum begeistert.

Freie Stellen werden nach und nach ausgeschrieben. Auf diese Weise gibt es zurzeit elf spielende Akademisten im Orchester, die durch das Orchesterbüro und auf ehrenamtlicher Basis durch Felix Korinth, Bratschist im Konzerthausorchester, koordiniert werden. Im operativen Bereich wird die Orchesterakademie vor allem von der Ardian Foundation sowie von Zukunft Konzerthaus e.V. unterstützt.

Freien Stellen

Wer Interesse an einem Stipendium in der Akademie hat, kann sich über die Plattform muv.ac bewerben. Dort werden die freien Stellen drei Monate vorher freigeschaltet.