Allgemeine Geschäftsbedingung

1. Geltungsbereich

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Veranstaltungsbesuchern und dem Konzerthaus Berlin (KHB). Sie sind Bestandteil des Vertrages, der durch den Erwerb von Eintrittskarten für Eigenveranstaltungen des KHB zustande kommt. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder dem Abschluss eines Abonnementvertrages gelten diese Bedingungen als vereinbart. Sie gelten auch gegenüber den Abonnenten sowie den Mitgliedern der Besucherorganisationen, soweit nichts Abweichendes vereinbart worden ist.

Für die im KHB stattfindenden Veranstaltungen anderer Veranstalter übernimmt das KHB auf deren Wunsch den Vorverkauf von Eintrittskarten unter Erhebung einer Vorverkaufsgebühr. In diesem Fall verkauft das KHB Eintrittskarten im Auftrag bzw. im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Veranstalters. Durch den Kauf der Eintrittskarten kommen vertragliche Beziehungen im Hinblick auf den Veranstaltungsbesuch ausschließlich zwischen dem Käufer und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Vom Veranstalter können von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des KHB abweichende Vorverkaufs- und Bestellregelungen getroffen werden. Weiteres regelt die „Richtlinie für die Vermietung der Einrichtung Konzerthaus Berlin“.

2. Haftung für Leistungspflichten Dritter

Da der Kauf einer Eintrittskarte im Hinblick auf die Veranstaltung ausschließlich eine Rechtsbeziehung zwischen dem Kartenkäufer und dem Veranstalter begründet, übernimmt das KHB keine Haftung für die Erfüllung der Leistungspflichten des Veranstalters. Es trägt auch nicht das Risiko einer Insolvenz des Veranstalters. Ansprüche aus der Nicht- bzw. einer Schlechterfüllung (mangelhafte Ausführung) können vom Kunden nur gegenüber dem Veranstalter geltend gemacht werden.

3. Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten der Kasse im Besucherservice im Nord-Foyer des KHB werden durch Aushang bekannt gegeben. Die Öffnung der Abendkassen im Eingangsfoyer des KHB erfolgt jeweils 1 Stunde, bei Nachmittagsveranstaltungen im Musikclub eine halbe Stunde und bei Konzerteinführungen 1 1/4 Stunden vor Veranstaltungsbeginn. Gehbehinderten Besuchern steht der über den Bühneneingang erreichbare Aufzug zur Verfügung.

4. Programme und Anfangszeiten

Die Veranstaltungsprogramme des KHB und deren Anfangszeiten werden in den Publikationen des Konzerthauses bekannt gegeben. Änderungen bleiben vorbehalten. Nach Beginn einer Veranstaltung kann Besuchern ggf. ein Nacheinlass gewährt werden, wobei kein Anspruch mehr auf den zuvor erworbenen Platz geltend gemacht werden kann. Ein Rechtsanspruch auf Nacheinlass besteht nicht. Ist kein Nacheinlass möglich, hat der Besucher keinen Anspruch auf Kartenpreiserstattung.

5. Eintrittspreise und Ermäßigungen

Das KHB veröffentlicht die jeweils gültigen Eintrittspreise in seinen Publikationen und gibt sie an der Kasse bekannt.

Für die amtlich ausgewiesene Begleitperson von Schwerbehinderten ist der Eintritt frei; es bedarf jedoch einer kostenlosen Eintrittskarte. Für Rollstuhlfahrer steht in den verschiedenen Spielstätten des KHB eine begrenzte Anzahl von Rollstuhlstandplätzen zur Verfügung. Der Begleiter wird nach Möglichkeit in der Nähe des Rollstuhlfahrers platziert.  

Ermäßigungen werden berechtigten Personengruppen gegen Vorlage eines gültigen Nachweises an der Abendkasse nach Maßgabe vorhandener Karten gewährt. Ermäßigungsberechtigungen müssen vor dem Kartenkauf geltend gemacht werden. Eine nachträgliche Ermäßigung des Kartenpreises ist ausgeschlossen. Der Ermäßigungsnachweis ist bei der Einlasskontrolle bereitzuhalten. Kann der Nachweis nicht erbracht werden, ist der Differenzbetrag zum vollen Eintrittspreis ggf. nachzuentrichten. Informationen über Höhe und Art der Ermäßigungen sind über die Kasse erhältlich.

Für Kinderveranstaltungen des Konzerthauses Berlin werden bereits im Vorverkauf ermäßigte Kinderkarten angeboten. Kinder unter 3 Jahren sind generell von Konzertbesuchen ausgeschlossen.

Das KHB verkauft Geschenkgutscheine, die als Zahlungsmittel beim Erwerb von Eintrittskarten für Eigenveranstaltungen des KHB verwendet werden können. Ein Anspruch auf bestimmte Veranstaltungen oder Sitzplätze besteht nicht. Die Gültigkeit eines Geschenkgutscheines beträgt 3 Jahre nach Ausstellungsdatum bis zum jeweiligen Jahresende. Eine Aus- bzw. Teilauszahlung von Gutscheinen ist nicht möglich. Bei Teileinlösung wird über den Restwert ein neuer Gutschein ausgestellt, der seine Gültigkeit gemäß vorstehender Regelung behält.

6. Kartenverkauf und Kartenreservierung

6.1.  Kartenvorverkauf und Abendkasse             
Der Vorverkauf für Eigenveranstaltungen des KHB beginnt an dem jeweils hierfür festgelegten Tag für die gesamte Spielzeit bzw. für einen jeweils vorgegebenen Veranstaltungszeitraum an der Kasse im Besucherservice, telefonisch und online über konzerthaus.de. Die Vorverkaufsbedingungen regeln sich nach den Veröffentlichungen des KHB. Aufgrund schriftlicher Vorreservierungen und Abonnements können einzelne Veranstaltungen bereits mit Vorverkaufsbeginn ausverkauft sein. Bei zu erwartender starker Nachfrage behält sich das KHB vor, die Kartenabgabe pro Käufer zu beschränken. Schwerbehinderte Menschen können bevorzugt bedient werden. Stehplatzkarten werden nicht für alle Konzerte und nicht im Vorverkauf angeboten. An der Abendkasse werden ausschließlich Karten für die jeweils stattfindende Veranstaltung verkauft. Der Käufer hat unmittelbar beim Kauf die Richtigkeit der Karten und des Wechselgeldes zu prüfen. Nachträgliche Reklamationen können nicht anerkannt werden.

6.2.  Kartenverkauf über das Internet  
Eintrittskarten für Eigenveranstaltungen des Konzerthauses Berlin können über www.konzerthaus.de und den darin eingebundenen Webshop erworben werden. Das Konzerthaus behält sich vor, das Veranstaltungs- und Platzangebot für den Online-Kartenverkauf jederzeit und ohne besonderen Hinweis zu verändern bzw. zeitweise oder vollständig einzustellen. Im Rahmen des Internet-Kartenverkaufs geht das Angebot für einen Vertragsabschluss vom Käufer aus. Der Käufer erhält eine E-Mail mit der Bestätigung des Kartenkaufs, wenn die Zahlung autorisiert ist. Mit der Bestätigung des Kartenkaufs per E-Mail nimmt das KHB das Vertragsangebot des Käufers an. Soweit das KHB Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet (Eintrittskarten für Veranstaltungen), gilt § 312g Absatz 2 Ziffer 9. BGB. Danach ist ein Widerrufsrecht ausgeschlossen. Pro Ticket wird eine Online-Servicegebühr erhoben. Die Bezahlung des Auftrages ist möglich zu den vom KHB online angebotenen Zahlarten. Als Option wird bis 7 Kalendertage vor Veranstaltungstermin der Ticketversand im Inland angeboten, bis 20 Tage vorher der Auslandsversand. Auf den gebuchten Auftrag wird dann eine Bearbeitungs- und Versandgebühr berechnet. Der Ticketversand erfolgt auf Risiko des Käufers. Das Konzerthaus Berlin bietet als weitere Option zur Ticketübermittlung das print@home-Verfahren und Mobile Ticket an. Der Käufer druckt sein online gebuchtes Ticket direkt am eigenen Drucker auf A4-Papier aus. Nur eine gute Druckqualität sichert die Lesbarkeit des Barcodes vom Scanner. Der Kunde ist nicht berechtigt, das ausgedruckte Ticket zu reproduzieren, zu vervielfältigen oder zu verändern. Das Ticket hat nur Gültigkeit für den einmaligen Einlass. Der Barcode auf dem Ticket wird mit der ersten Kontrolle elektronisch per Scanner entwertet. Das print@home-Ticket / Mobile Ticket sollte vom Kunden wie Bargeld oder herkömmliche Tickets an einem sicheren Ort aufbewahrt werden, um Missbrauch vorzubeugen. Bei Verlust und / oder Missbrauch des Tickets übernimmt das Konzerthaus Berlin keine Haftung.

6.3.  Umtausch und Rücknahme von Karten      
Es besteht kein Anspruch auf Rücknahme und Umtausch von Karten. Änderungen des Programms sowie Umbesetzungen begründen ebenso kein Umtausch- bzw. Rücknahmerecht. Im Ausnahmefall können an der Kasse im Besucherservice gekaufte Karten für Eigenveranstaltungen bis spätestens 3 Tage vor Veranstaltungstermin zurückgenommen und ein Gutschein über den Kartenwert ausgestellt werden. Es wird eine Stornogebühr erhoben. Der Gutschein wird beim Kauf von Karten für andere Eigenveranstaltungen der laufenden Saison verrechnet. Eine Barauszahlung erfolgt nicht. Für verfallene Karten wird kein Ersatz geleistet.

6.4.  Kartenverlust         
Bei Verlust einer Eintrittskarte kann an der Abendkasse gegen Entrichtung einer Bearbeitungsgebühr einmalig eine Ersatzkarte ausgestellt werden, insofern der Besucher nachweist bzw. glaubhaft macht, welche Veranstaltung und welcher Platz erworben wurde. In diesem Fall verliert die Originalkarte ihre Gültigkeit. Die ausgestellte Ersatzkarte ist als solche gekennzeichnet.

6.5.  Weitergabe von Eintrittskarten    
Der gewerbsmäßige Weiterverkauf von Eintrittskarten des KHB ist unzulässig. Dies gilt nicht für Partner, deren Geschäftsbetrieb auch den Weiterverkauf oder die Vermittlung von Eintrittskarten umfasst bzw. deren Satzung die Weitergabe bzw. Vermittlung von Karten an Mitglieder oder sonstige Personengruppen vorsieht (externe Theaterkassen, Reisebüros und sonstigen Vorverkaufsstellen, Internetportale von Kooperationspartnern u.a.). Es gelten dann die jeweiligen, gegebenenfalls abweichenden Geschäftsbedingungen der Partner (z.B. Vorverkaufsgebühren), für die das KHB keine Haftung übernimmt. Das Anbieten von Eintrittskarten im bzw. vor dem KHB ist nicht statthaft.

6.6.  Kartenreservierungen       
Im Rahmen der verfügbaren Kontingente können ab Vorverkaufsbeginn Reservierungen für alle angebotenen Veranstaltungen des KHB vorgenommen werden. Schriftliche Kartenanfragen (Brief / Fax / E-Mail) werden chronologisch bearbeitet. Die Besteller erhalten eine Reservierungsbestätigung mit Vorgabe einer Frist für die Bezahlung. Fernmündliche Kartenbestellungen werden ab Beginn des Vorverkaufs entgegengenommen. Bereits bezahlte Karten können auf Wunsch unter Erhebung einer Bearbeitungs- und Versandgebühr zugesandt werden. Der Kartenversand erfolgt auf Risiko des Bestellers. Sollte die Zeitspanne bis zum Veranstaltungstermin für die Postversendung zu kurz sein (7 Kalendertage und weniger bei Inlandversendung, weniger als 20 Kalendertage bei Auslandsversand), werden bezahlte Karten zur Abholung an der Abendkasse bis zum Veranstaltungsbeginn bereitgelegt. Bei Nichtabholung bezahlter Karten besteht kein Anspruch auf Ersatzleistungen.

6.7.  Zahlungsweise      
Karten können mit den beim KHB zugelassenen Zahlungsarten bezahlt werden.

6.8.  Rücktritt vom Reservierungsvertrag           
Erfolgt die Bezahlung für reservierte Karten nicht innerhalb der vorgegebenen Frist, werden diese vom KHB ersatzlos für den Weiterverkauf freigegeben. Sollten Teilbeträge gezahlt sein, so werden diese erstattet.

6.9.  Veranstaltungsverlegung bzw. –ausfall    
Bei Veranstaltungsverlegung verliert die bereits gelöste Eintrittskarte ihre Gültigkeit und wird umgetauscht. Es können nur Karten, die an der Kasse im KHB oder über konzerthaus.de erworben wurden, innerhalb von 14 Tagen nach dem verlegten bzw. ausgefallenen Termin unter Angabe einer Bankverbindung zurückgegeben werden. Der Kartenwert wird dem Käufer per Überweisung erstattet. Versandkosten sowie sonstige Aufwendungen werden nicht erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Wurden die Eintrittskarten bei einer externen (Vorverkaufs-) Stelle erworben, ist der Anspruch durch Vorlage oder Einsendung der Eintrittskarten dort geltend zu machen. Für Veranstaltungen, die nach der Hälfte der regulären Konzertdauer oder nach der Pause (falls diese vorgesehen war) abgebrochen werden, besteht kein Anspruch auf Ersatz. Im Falle eines früheren Abbruchs gelten die o.g. Bestimmungen analog.

6.10.  Änderungen         
Programmänderungen und Umbesetzungen aus organisatorischen oder künstlerischen Gründen bleiben vorbehalten. Das Konzerthaus kann bei Bedarf die Bestuhlung erweitern bzw. ändern. Abweichende oder ergänzende Regelungen für den Kartenverkauf bleiben vorbehalten. Sie werden vom KHB veröffentlicht oder an der Kasse bekannt gemacht.

7. Speicherung und Nutzung von Daten

Personenbezogene Bestelldaten werden in dem für die Anbahnung und Durchführung des Vertrages erforderlichen Umfang unter Einhaltung des Datenschutzrechtes erhoben und gespeichert. In diesem Rahmen nutzt das Konzerthaus Berlin die Daten auch für Kundenbetreuungszwecke und kann den Kunden über weitere konzerthauseigene Angebote informieren.  Eine Datenweitergabe an beauftragte Dritte erfolgt nur, soweit dies zur Vertragsdurchführung erforderlich ist. Es wird versichert, dass die Nutzung personenbezogener Daten durch das Konzerthaus Berlin sowie durch die beauftragten Dritten streng vertraulich und nur im dargelegten Umfang erfolgt.

Der Kunde hat das Recht auf Widerspruch der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten, Sperrung bestrittener Daten, Löschung unzulässig gespeicherter oder nicht mehr erforderlicher Daten und Berichtigung unrichtiger Daten.

8. Abonnements

8.1. Allgemeines            
Für das Abonnement gelten die nachstehenden Bedingungen, die der Abonnent mit dem Kauf des Abonnements anerkennt.

8.2. Personenkreis        
Abonnements werden grundsätzlich an natürliche und juristische Personen vergeben.

8.3. Dauer und Preis des Abonnements             
Ein Abonnement des KHB gilt für eine Spielzeit. Es verlängert sich stillschweigend, sofern nicht bis zum 31. März des Folgejahres durch einen der Vertragspartner eine schriftliche Kündigung erfolgt, ausgenommen es handelt sich um ein einmaliges Abonnement. Für die Folgesaison erhalten die Abonnenten rechtzeitig alle notwendigen Termin-, Programm- und Preisinformationen. Der Abonnementpreis wird von der Preisgruppe des abonnierten Platzes bestimmt. Im Abonnementpreis sind die Bearbeitungsgebühren (incl. Versandkosten) bereits enthalten.

8.4. Zahlungsweise       
Bestellte Abonnements bleiben bis zum vorgegebenen Fälligkeitsdatum der Bezahlung reserviert. Zahlungsweise bei persönlicher Abholung der Abonnementkarten: Als Einmalzahlung an der Kasse im Besucherservice bar oder bargeldlos mit den beim KHB zugelassenen Kreditkarten bzw. EC-Karten-Zahlung. Zahlungsweise bei Zusendung der Abonnementkarten: SEPA-Basislastschriftmandat wahlweise in einer oder in drei Raten, Einmalzahlung im Überweisungsverfahren oder Einmalzahlung per Kreditkartenbuchung durch schriftliche oder telefonische Mitteilung von Nummer, Gültigkeitsdauer und Kartenprüfnummer der Kreditkarte durch den Abonnenten.

8.5. Kartenversand        
Der Versand der Abonnementkarten erfolgt nach Verbuchung des Zahlungseinganges, spätestens jedoch eine Woche vor dem ersten Konzert der jeweiligen Abonnementsserie. Für das Abhandenkommen von Abonnementkarten auf dem Postweg übernimmt das Konzerthaus keine Haftung.

8.6. Umtausch und Rücknahme              
Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Rücknahme und Umtausch von Abonnementskarten. In begründeten Ausnahmefall können Abonnementkarten bis spätestens 3 Tage vor dem Konzerttermin zurückgegeben und gegen Zahlung einer Gebühr in einen Wertgutschein umgewandelt werden. Der Wertgutschein ist gültig in der laufenden Saison und kann auf Eigenveranstaltungen des Konzerthauses Berlin angerechnet werden.

8.7. Änderung, Verlegung         
Änderungen des Programms sowie Umbesetzungen aus organisatorischen oder künstlerischen Gründen bleiben vorbehalten und begründen keinen Anspruch auf Rücknahme oder Umtausch von Abonnementskarten. Im Falle der Verlegung eines Konzerttermins ist nach Maßgabe vorhandener Karten der Tausch in ein Konzert einer anderen Abonnementserie möglich.

8.8. Übertragung des Abonnements, Namens-, Anschrifts- bzw. Kontoänderung         
Der Wunsch nach Übertragung von Abonnements auf Dritte muss schriftlich angezeigt werden. Änderungen des Namens, der Anschrift und ggf. der Bankverbindung sind dem KHB ebenfalls unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

8.9. Weitergabe von Abonnementkarten          
Der gewerbsmäßige Weiterverkauf sowie das Angebot von Abonnementskarten in bzw. vor dem Konzerthaus sind nicht statthaft.

8.10. Verlust von Abonnementskarten
Verliert ein Abonnent eine Eintrittskarte, kann ihm gegen Vorlage des Personalausweises eine Ersatzkarte ausgestellt werden. In diesem Fall verliert die Originalkarte ihre Gültigkeit. Hierfür wird eine Ersatzkartengebühr erhoben.

9. Widerrufsrecht

Wenn Sie Verbraucher sind (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder Ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

Das Widerrufsrecht besteht bei Kaufverträgen von Waren (z.B. Gutscheine), welche gemäß Fernabsatzgesetz (telefonisch oder im Internet) abgeschlossen wurden. Dieses Recht besteht nicht bei Verträgen, welche Dienstleistungen im Freizeitbereich zum Gegenstand haben und bei denen für die Erbringung der Dienstleistungen ein fester Termin vorgesehen ist (z.B. Eintrittskarten).

9.1. Widerrufsbelehrung
Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen einen Kaufvertrag, welcher gemäß Fernabsatzgesetz (telefonisch oder im Internet) geschlossen wurde, zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie dem Anbieter (Konzerthaus Berlin) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. einem mit der Post versandten Brief, Fax, E-Mail oder Telefon) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist ist es ausreichend, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Der Widerruf ist zu richten an:
Konzerthaus Berlin, 10106 Berlin
Telefon:+49 30 20 30 9 2000
Telefax: +49 30 20 30 9 2233
E-Mail: besucherservice@konzerthaus.de

9.2. Folgen des Widerrufs
Wenn Sie den Kaufvertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben – je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang zurückzuführen ist.
 

10. Konzerthaus Card

Das Konzerthaus Berlin bietet eine kostenlose Konzerthaus Card an, auf der die Ticketkäufe kundenbezogen registriert und verwaltet werden und die die Nutzung zahlreicher Vorzugsangebote bei verschiedenen Partnern ermöglicht. Sie bleibt dauerhaft gültig. Die jeweils aktuellen Partnerangebote können über den Besucherservice des KHB erfragt werden.

10.1. Konzerthaus Card premium 
Besitzer der Konzerthaus Card erhalten nach Kauf von mindestens vier Eigenveranstaltungen des Konzerthauses innerhalb einer Saison die Konzerthaus Card premium für die Folgesaison. Die Konzerthaus Card premium schließt alle Vorteile der Konzerthaus Card ein, berechtigt darüber hinaus zum Kauf ermäßigter Tickets für Eigenveranstaltungen und bietet weitere exklusive Angebote und Vorteile. Leistungen und Vorteile gelten grundsätzlich für den Karteninhaber und eine Begleitperson. Vom Konzerthaus kann eine Mindesthöhe des rabattfähigen Einzelticketpreises vorgegeben werden. Eine Kombination mit weiteren Ermäßigungsformen ist nicht möglich. Eine nachträgliche Reduzierung des Kartenpreises für bereits erworbene Tickets kann nicht erfolgen. 
Die Konzerthaus Card premium ist nicht übertragbar. Sie ist an die Kundennummer gebunden und gilt für eine Saison.

10.2. Allgemeine Teilnahmebedingungen und Datenschutz
Die Angebote und Vorteile werden nach Verfügbarkeit gewährleistet. Die mit der Teilnahme am Kundenkarten-Programm verbundenen personenbezogenen Daten unterliegen den Bestimmungen des Datenschutzes. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich für Zwecke genutzt, die der Durchführung des Programms dienen.  Die Teilnahme ist jederzeit widerrufbar. Paragraph 7. „Speicherung und Nutzung von Daten“ gilt entsprechend.

11. Hausrecht

11.1. Ausübung des Hausrechts
Der Intendant und der Geschäftsführende Direktor üben in den Gebäuden des Konzerthauses das Hausrecht aus. Zur Ausübung sind ferner die Leitungsdienste, das Abendpersonal, das Kassenpersonal sowie sonstige dazu bevollmächtigte Personen berechtigt. Den Anweisungen dieser Personen ist Folge zu leisten. Besuchern kann der Zutritt verweigert werden, wenn begründeter Anlass zu der Annahme besteht, dass sie die Veranstaltung stören oder andere Besucher belästigen. Der Zutritt kann weiter verweigert werden, wenn der Besucher gegen die AGB verstoßen hat. Personen, die den Kartenverkauf behindern, stören oder das Publikum belästigen, können aus dem Haus gewiesen werden. Besucher können aus der laufenden Veranstaltung gewiesen werden, wenn sie diese stören oder andere Personen belästigen. Der Eintrittspreis wird in diesen Fällen nicht erstattet. 

11.2 Hausverbote
Wenn ein generelles Hausverbot ausgesprochen wird, gilt dies für alle laufenden und künftigen Veranstaltungen, die im KHB durchgeführt werden. Für die Aufhebung des Hausverbots bedarf es eines schriftlichen Antrags mit Begründung, über den innerhalb von 3 Monaten durch das KHB entschieden wird.

11.3 Einnahme der Plätze
Es ist nicht zulässig, einen anderen als den auf der Karte bezeichneten Platz einzunehmen. Wechselt der Besucher unberechtigterweise den Platz, kann das KHB den Differenzbetrag erheben oder den Besucher auf den auf der Karte bezeichneten Platz oder aus der Vorstellung verweisen. Den Anweisungen des Personals des KHB, bzw. zur Einhaltung des Hausrechts beauftragter Firmen ist Folge zu leisten.

11.4 Kinder
Kinder unter drei Jahren sind vom Konzertbesuch ausgeschlossen (gilt auch für Kinderveranstaltungen). Für nicht gesondert ausgewiesene Junior-Veranstaltungen sind generell Kinder erst ab 8 Jahren zugelassen.

11.5. Rauchen
Im KHB besteht Rauchverbot (inkl. E-Zigarette). Die entsprechenden Hinweise sind zu beachten. Rauchen ist lediglich im Außenbereich auf der Freitreppe gestattet.

11.6. Getränke, Speisen
Das Mitbringen von Getränken und Speisen in das KHB ist unzulässig. Im KHB angebotene Speisen und Getränke dürfen nicht in die Konzertsäle mitgenommen werden außer, es wird bei einzelnen Veranstaltungen gesondert darauf hingewiesen.

12. Sicherheit

Um die Sicherheit von Veranstaltungen zu gewährleisten, können Taschen, mitgeführte Behältnisse und Kleidung, wie Mäntel, Jacken und Umhänge durch das Konzerthaus oder durch einen von ihm Beauftragten auf ihren Inhalt hin kontrolliert werden. Alle Gegenstände, Substanzen und Materialien, welche die Sicherheit der Menschen gefährden oder den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung negativ beeinträchtigen können, dürfen nicht mit ins Konzerthaus genommen werden. Besucher, die mit der Sicherstellung von Gegenständen, die zu einer Gefährdung der Veranstaltung oder von Besuchern führen können, nicht einverstanden sind, werden von der Veranstaltung ausgeschlossen. Ein Anspruch der zurückgewiesenen Besucher auf Erstattung des Eintrittsgeldes besteht nicht. Der Eigenart der Veranstaltung entsprechend kann die Mitnahme von Taschen und ähnlichen Behältnissen oder sperrigen Gegenständen in die Veranstaltung untersagt werden.

Bei Brand und sonstigen Gefahrensituationen müssen die Besucher die Spielstätte bzw. das KHB ohne Umwege sofort durch die gekennzeichneten Aus- und Notausgänge verlassen. Eine Garderobenausgabe findet in diesen Fällen nicht statt. Den Anweisungen des Servicepersonals oder anderen Personen, die vom KHB beauftragt sind, ist unbedingt Folge zu leisten.

13. Haftung für Schäden

Das Konzerthaus haftet bei Verletzung für Schäden an Leben, Körper und/oder Gesundheit. Für sonstige Schäden haftet das Konzerthaus bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung. Beruhen sonstige Schäden auf einer einfachen fahrlässigen Verletzung einer Kardinalpflicht (also einer im Gegenseitigkeitsverhältnis stehenden Pflicht, auf deren Einhaltung der Kunde vertrauen kann und die das Durchführen des Vertragsverhältnisses überhaupt erst ermöglichen soll), haftet das Konzerthaus bis zur Höhe des vorhersehbaren vertragstypischen Schadens. Diese Haftungsregelungen gelten auch für eine Haftung der gesetzlichen Vertreter und der Erfüllungsgehilfen des Konzerthauses.

14. Garderobe

Grundsätzlich besteht die Pflicht zur Abgabe von Garderobe sowie Schirmen, Taschen und ähnlichen Behältnissen, die die Größe von DIN A 4 und einer Tiefe von 10 cm überschreiten. Die Garderobe kann kostenlos in den Foyers abgegeben werden. Jedoch behält sich das Konzerthaus vor, eine Garderobengebühr zu erheben.

Die abgegebene Garderobe ist gemäß den aushängenden Versicherungsbedingungen durch die mit dem Besucherservice beauftragte Firma versichert. Bargeld, Schmuck, andere Wertgegenstände und Schlüssel sind von der Haftung ausgeschlossen. Beschädigungen oder Verluste der aufbewahrten Garderobe sind unverzüglich beim Garderobenpersonal zu melden.

Bei Vorlage der Garderobenmarke werden die aufbewahrten Gegenstände ohne Prüfung der Berechtigung ausgehändigt.

Bei Verlust der Garderobenmarke wird die Garderobe nur gegen Vorlage des Personalausweises und die Entrichtung von Euro 15,00 ausgehändigt. Bei Konzertveranstaltungen ohne anschließenden Empfang, o.ä. muss der Gast warten, bis alle anderen Mäntel ausgehändigt wurden.

15. Fundsachen

Gegenstände aller Art, die im KHB gefunden werden, sind beim Abenddienst oder an den Garderoben abzugeben. Ebendort soll auch die Meldung des Verlustes von Gegenständen erfolgen. Die weitere Behandlung der Fundsachen richtet sich nach den Vorschriften der §§ 978ff. BGB.

16. Verwendung von Mobiltelefonen

Mobiltelefone und andere technische Geräte mit akustischen Signalen sind während der Veranstaltung auszuschalten.

17. Bild- und Tonaufnahmen

Bild- und/oder Tonaufnahmen sowie das Fotografieren während der Veranstaltungen durch jede Art elektronischer Geräte sind strikt untersagt. Das gilt auch bei ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmten Aufzeichnungen. Zuwiderhandlungen sind nach dem Urheberrechtsgesetz strafbar. Die unbefugte Aufnahme kann eine Schadensersatzpflicht auslösen (§ 97 Urhebergesetz). Bei Zuwiderhandlungen behält sich das KHB das Recht vor, Aufzeichnungsgeräte einzuziehen und zu verwahren, bis der Eigentümer einer Löschung der Aufzeichnung zugestimmt hat. Für eingezogene und verwahrte Gegenstände haftet das KHB nur, soweit Schäden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden.

Das KHB behält sich vor, von einzelnen Veranstaltungen Ton- und/oder Bildaufzeichnungen bzw. Übertragungen zuzulassen bzw. selbst anzufertigen. Das KHB ist berechtigt, diese zu nutzen, insbesondere zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich wiederzugeben oder öffentlich zugänglich zu machen. Mit dem Erwerb von Eintrittskarten und dem Besuch der Veranstaltung erklärt sich der Besucher einverstanden, dass er ggf. aufgenommen und die Aufnahme wie beschrieben ohne Anspruch auf Vergütung genutzt werden kann, soweit nicht berechtigte Interessen des Besuchers entgegenstehen.

18. Schlussklausel

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen treten zum 30.3.2017 in Kraft und ersetzen damit die bisher geltenden AGB.

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam werden, berührt dies die Rechtwirksamkeit der übrigen Geschäftsbedingungen nicht.

Berlin, den 30.3.2017

Prof. Dr. Sebastian Nordmann, Intendant

Dr. Raphael von Hoensbroech, Geschäftsführender Direktor