Hope@9pm

Musik und Talk

„Berlin und ich. Das ist eine lange Geschichte. Das Konzerthaus ist inzwischen meine künstlerische Heimat – nun ist Berlin auch meine Wahlheimat geworden. Vielfalt und Spontaneität der Gespräche und Debatten Berlins inspirieren mich. Auch meine Großeltern lebten in dieser weltoffenen Stadt und feierten große Familienfeste in Dahlem, bevor sie sich vor den Nazis nach Südafrika retteten.

Viermal im Jahr wird nun der Werner-Otto-Saal abends um 21 Uhr zu einer Art Wohnzimmer. Im Sinne der „Berliner Salons“ im späten 18. Jahrhundert – einer Zusammenkunft von engagierten Menschen, die versuchten, jahrhundertealte Schranken zu überwinden – möchte ich Sie einladen, sich mit meinen Gästen und mir für 75 Minuten zu aktuellen Themen auszutauschen, die die kulturelle Zukunft der Hauptstadt prägen können. Meine Gäste sind große Persönlichkeiten aus Kultur und Politik, mit denen ich über ihre Beziehung zur Musik sprechen und den Abend musikalisch gestalten werde.  Ich freue mich auf die Begegnung und den Austausch mit Ihnen und hoffe, Hope@9pm wird ab September 2016 Ihre neue Heimat.“

Daniel Hope

Zu Gast bei Hope@9pm

Chefdirigent Iván Fischer (14.09.2017)

Intendant der Komischen Oper Barrie Kosky (07.12.2017)

Schauspieler Sebastian Koch (01.02.2018)

tba (04.06.2018)

Förderer und Partner

Für die Raumgestaltung mit freundlicher Unterstützung von

Video-Clip Hope@9pm