Patenschaften und Engagement

Patenschaft mit der Panke-Schule

Es ist uns am Konzerthaus Berlin eine große Freude, in der Spielzeit 2021/22 die Patenschaft für die Panke-Schule wiederaufleben zu lassen.

Die Panke-Schule ist eine Schule mit dem sonderpädagogischen Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“ – und die Zusammenarbeit mit Schüler*innen wie Lehrenden eine besondere. Das betrifft vor allem den behutsam-liebevollen Umgang miteinander. Es geht nicht darum, zu vergleichen, zu optimieren, leistungsorientiert zu sein. Nein, es geht darum, sich zu vertiefen, sich fallen lassen zu dürfen, neue Welten zu entdecken, sich Zeit zu nehmen und zu geben.

  • Mehr zum Projekt

    Unsere Dramaturgin Christine Mellich berichtet:

    Immer wenn ich die Panke-Schule besuche, habe ich den Eindruck, eine andere Welt zu betreten – eine Welt, in der andere Maßstäbe, die die großen Fragen unseres Lebens berühren, ganz bewusst gesetzt werden und uns eine Direktheit, eine Schönheit zeigen, wie sie uns (leider) nicht allzu oft begegnet.

    Ich möchte gerne ein Beispiel geben: Den Auftakt zu unserer Patenschaft bildete eine Projektwoche mit allen Klassen zum Thema „Wasser“ vom 6. bis 10. September 2021. Dabei durchliefen alle Klassen zwei Module, die sich dem Thema auf unterschiedliche Weise widmeten.

    Beim Modul I ging es in erster Linie um das sinnliche Erleben von Wasser und um die Entstehung von Wasserklängen. Gemeinsam mit der Schlagzeugerin Maren Voermans und dem Saxophonisten und Klarinettisten Viktor Wolf gelangten  wir von der „Bewegung“ des Wassers über das Wasserblubbern in verschiedenen Gefäßgrößen zu den Eigenschaften der Blasinstrumente und des Vibraphons, um dann abschließend singend und mit Bewegungen den Zauberspruch aus dem „Zauberlehrling“ in der Vertonung von Maren Voermans zu erlernen.

    Eine Schülerin tat sich im Modul I besonders schwer, mit einem Strohhalm im Wasser zu blubbern. Nicht, weil sie es nicht gekonnt hätte – sie traute es sich schlichtweg nicht zu; der Vorgang stellte für sie eine fast unüberwindliche Herausforderung dar. Nach mehrmaligen Versuchen und ermunterndem Zuspruch gelang es ihr schließlich, das Wasser zum Blubbern zu bringen. Die Schülerin freute sich riesig, und auch ihre  Klassenfreund*innen waren glücklich. Dieses Beispiel zeigte, dass das scheinbar Unmöglich möglich ist. Mit Geduld und ohne  Zeitdruck und Vergleichsstress kamen plötzlich solche zarten, rhythmisierten  Blubbergeräusche aus ihrem gläsernen Gefäß, dass wir alle im Musikraum verstummten und der Naturhaftigkeit dieser Klänge lauschten. 

    Sicherlich ist meine Wahrnehmung subjektiv gefärbt, und ganz gewiss belegt sie eine große Nähe zum „Kosmos“ Panke-Schule. Was ich aber ganz sicher weiß und auch rational begründen kann, ist, dass die Patenschaft zwischen dem Konzerthaus Berlin und der Panke-Schule ein gegenseitiges „Nehmen“ und „Geben“ beinhaltet. Wir geben unsere musikalische Expertise, Konzepte und Ideen und erhalten dafür eine Aufmerksamkeit und eine Hingabe für die Musik, wie sie sich jede Musiker*in nur erträumen kann, geschmückt mit aufrichtigen Reaktionen und phantasievollen Weiterführungen.

    Im Modul II sangen und bewegten wir uns gemeinsam mit den Schüler*innen und den Musiker*innen zum Spruch des Zauberlehrlings und trugen dabei, begleitet von Anklängen an Paul Dukas’ „Zauberlehrling“ und der Musik von Maren Voermans, die Ballade vor.

    Die Patenschaft wird in den kommenden Monaten fortgeführt, mit Proben- und Veranstaltungsbesuchen, Minikonzerten bei angedachten Schulfesten und einer erneuten Projektwoche am Ende des Schuljahres.

    Wir freuen uns sehr darauf, unsere ‚Patenkinder‘ weiterhin in die Welt der Musik entführen zu dürfen, und bedanken uns schon jetzt dafür, dass wir Teil des „Kosmos“ Panke-Schule sind.

Patenschaft mit dem HELIOS-Klinikum Berlin-Buch

Regelmäßig kommen wir mit Junior-Veranstaltungen in den Kleinen Theatersaal des HELIOS-Klinikums in Buch zu jungen Patientinnen und Patienten, denen es nicht möglich ist, an den Gendarmenmarkt zu kommen. Dafür passen wir unsere Stücke den dortigen Gegebenheiten an. Wir freuen uns, den Heilungsprozess dieser Kinder und Jugendlichen zu unterstützen, indem wir ihnen helfen, durch Musik die eigene Krankheit und den Klinikalltag für kurze Zeit zu vergessen.

„Konzerthaus meets degewo“

Über 9000 Kinder konnten im Rahmen des 2011 gestarteten Projekts „Konzerthaus meets degewo“ bereits einen ersten Blick in die Welt der klassischen Musik werfen. 2012 erhielten Konzerthaus Berlin und die Wohnungsbaugesellschaft degewo AG dafür einen Preis der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“.

Ein gemeinsames Projekt von degewo AG und Konzerthaus Berlin

Yehudi Menuhin – Live Music Now

Mit den 19 bundesweiten Vereinen Yehudi Menuhin Live Music Now (LMN) teilen wir das Anliegen, Musik allen Menschen nah zu bringen. Die LMN-Vereine – darunter LMN Berlin – organisieren mit von ihnen geförderten Musikerinnen und Musikern eintrittsfreie Konzerte für Menschen in Krankenhäusern, Altenheimen, Waisenhäusern, Gefängnissen, Heimen und sozialen Einrichtungen. Wir unterstützen LMN Berlin dabei, Schülerinnen und Schülern in sozial belasteten, kulturfernen Kiezen eine Annäherung an klassische Musik zu bieten. Sie werden außerdem herzlich eingeladen, das Konzerthaus am Gendarmenmarkt zu besichtigen.

In Kooperation mit Live Music Now

Al-Farabi Musikakademie

In der Al-Farabi Musikakademie treffen sich junge Menschen, die allein oder mit ihren Familien nach Deutschland geflüchtet sind, mit hier ansässigen Kindern und Jugendlichen. In Chor und Orchester erleben sie eine Gemeinschaft der Verschiedenen – und die universelle Kraft der Musik. Wir laden die Kinder und Jugendlichen zu Generalproben ein, der in einem entsprechenden Workshop zu unserem Haus und Orchester vorbereitet wird.

Patenschaft Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach

Das Konzerthausorchester Berlin arbeitet seit einigen Jahren eng mit dem Orchester des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach zusammen. Die jungen Musikerinnen und Musiker kommen auf diese Weise früh mit Profis in Kontakt. Auf Workshops, während gemeinsamer Proben und zu weiteren Gelegenheiten geben unsere Orchestermitglieder ihnen Einblick in den Orchesteralltag, Anregungen für die musikalische Weiterentwicklung und vermitteln ein klares Bild der beruflichen Zukunft.

Kontakt

Bei Interesse an einer Zusammenarbeit, melden Sie sich gern bei uns!

Konzerthaus Berlin
Bereich Junior/ Stichwort „Patenschaften“
Gendarmenmarkt
10117 Berlin

Christine Mellich
c.mellich@konzerthaus.de

TEL +49 · 30 · 20 30 9 2410

Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen