Yubeen Kim

Solo-Flöte
  • geboren in Daejon (Südkorea)
  • Orchestermitglied seit 2016

Yubeen Kim studierte in Seoul und Lyon unter anderem bei Philippe Bernold und José Daniel Castellon. Er ist Preisträger und Gewinner internationaler Wettbewerbe – darunter Concours de Genève (2014) und Prager Frühling (2015) – und widmet sich einer umfangreichen Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker.

 

Welches Konzert mit dem Konzerthausorchester war ein besonderes emotionales Erlebnis für Dich?

Das war mein erstes Konzert mit dem Konzerthausorchester Berlin zur Saisoneröffnung im September 2016. Iván Fischer dirigierte die 7. Sinfonie von Anton Bruckner. Mit diesem Konzert habe ich meine Probezeit im Orchester bestanden. Das schöne Gefühl wird mich immer begleiten – dieses große Glück werde ich nie in meinem Leben vergessen!

Was ist für Dich das Schönste an Deinem Beruf Orchestermusiker?

Einfach, dass ich die Musik mit meinen wunderbaren Kollegen und Kolleginnen teilen kann und wir in jeglicher Hinsicht harmonisch miteinander spielen. Und natürlich auch, dass ich mitten auf der Bühne und im Orchester sitze.

Was machst Du vor dem Konzert?

Ich albere ein bisschen mit den anderen Orchestermitgliedern herum oder esse eine Banane, wenn ich ein wenig Hunger habe. Ich habe gehört, dass das Kalzium und Magnesium in dieser Frucht helfen, die Muskeln zu entspannen – aber eigentlich esse ich sie vor allem, weil sie vor dem Konzert so ein praktischer Snack ist.

Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen