200 years "Freischütz"

Neu inszeniert von Fura dels Baus

Einen Monat nach der festlichen Eröffnung von Schinkels Schauspielhaus im Beisein von König und Hofstaat gab es am Gendarmenmarkt am 18. Juni 1821 gleich ein zweites kulturelles Großereignis: Die Uraufführung von Carl Maria von Webers „Freischütz“, der schon bald als deutsche Nationaloper galt. Eingängig war das Werk obendrein: Rasch sang und pfiff ganz Berlin Ohrwürmer wie den „Jägerchor“ oder das Lied vom „Jungfernkranz“. 

Genau 200 Jahre später wagt sich die weltweit für ihre avantgardistischen Operninszenierungen gefeierte katalanische Theatergruppe La Fura dels Baus im Großen Saal ganz tief in den deutschen Wald und liefert eine aufregende neue Deutung der romantischen Oper.

Mit dem „Freischütz“ durch die Saison

Neben diesem Höhepunkt ziehen sich zahlreiche Auftragskompositionen und Sonderprojekte mit „Freischütz“-Bezug durch die Jubiläumssaison. Auch in den Sinfoniekonzerten des Konzerthausorchesters Berlin scheint das teuflische Thema mehrfach auf.

Alle Konzerte zum „Freischütz“

200 Jahre Konzerthaus

Mehr zur bewegten Geschichte und einzigartigen Architektur unseres Hauses

jetzt ansehen

Redirect

For this event, you will not receive tickets through our webshop. You will therefore be redirected to an external page of the organizer. If you have any not completed bookings on konzerthaus.de, they will be dissolved after 20 minutes.

Cancel