Vorverkauf Februar bis Juli 2023 startet

Karten für sämtliche Eigenveranstaltungen am Konzerthaus Berlin zwischen Februar und Juli 2023 sind ab heute online, telefonisch und vor Ort im Verkauf. Zu den Höhepunkten der zweiten Saisonhälfte gehört neben drei Programmen, mit denen Christoph Eschenbach sich als Chefdirigent des Konzerthausorchesters Berlin verabschiedet, auch eine Woche, die Sopranistin Fatma Said im Rahmen ihrer Residency am Konzerthaus gestaltet.

Saisonkalender PDF

Christoph Eschenbachs letzte Saison als Chefdirigent findet am 17. und 18. Juni ihren Abschluss mit Schuberts „Unvollendeter“ und Mozarts Requiem. Zuvor widmet er sich den Violinkonzerten von Beethoven und Brahms mit Midori und Seiji Okamoto sowie Sinfonien von Prokofjew und Brahms.

Fatma Said

„Eine Woche mit Fatma Said“ bietet vom 6. bis 12. März Gelegenheit, der aktuellen Artist in Residence ausführlich zu begegnen. Begleitet von „Il Giardino Armonico“ singt die ägyptische Sopranistin zum Auftakt virtuose barocke Arien.

Um Höchstleistungen in Musik und Sport dreht sich alles bei einem musikalischen Talk, zu dem die Sängerin Gäste aus beiden Bereichen empfängt. Zum Finale ist Fatma Said dann mit dem Konzerthausorchester Berlin und Dirigentin Alondra de la Parra sängerisch „Unterwegs nach Ägypten“. Ravel, Saint-Saëns und ihre vom Süden inspirierte Musik treffen auf Komponisten wie Mohie El Din und Abdel Wahab, aus deren Werken Musik und Instrumente ihrer Heimat, aber auch Spuren europäischer Klassik klingen. Ein Familienkonzert zum Thema beschließt die Woche.

Mehr zu Fatma Said

Ehrendirigent Iván Fischer steht bis Juni mit drei Programmen am Pult im Großen Saal, darunter Konzerten mit Artist in Residence Fatma Said als Strauss-Interpretin und Sopranistin Nuria Rial, die Mozart-Arien singt. Zu jedem dieser Programme bieten wir dem Publikum auch wieder die Möglichkeit, beim moderierten „Mittendrin“-Konzert zwischen den im ausgeräumten Parkett sitzenden Orchestermitgliedern Platz zu nehmen.

Unter Leitung seines Ersten Gastdirigenten Juraj Valčuha spielt das Konzerthausorchester Berlioz‘ „Symphonie fantastique“. Organistin in Residence Iveta Apkalna ist unter anderem in einer Aufführung von Aaron Coplands „Sinfonie für Orgel und Orchester“ mit dem Konzerthausorchester unter Leitung von Yutaka Sado zu erleben.

Redirect

For this event, you will not receive tickets through our webshop. You will therefore be redirected to an external page of the organizer. If you have any not completed bookings on konzerthaus.de, they will be dissolved after 20 minutes.

Cancel