The Sounds of Berlin Festival vom 25. - 28. November 2021

Wie klingt Berlin? Im 21. Jahrhundert ist die Stadt kulturell und gesellschaftlich so international, divers und vielfältig wie nie. Hier treffen viele Musikkulturen aufeinander, um sich gegenseitig zu neuen Stilen und Musizierformen zu inspirieren. Beim viertägigen Festival The Sounds of Berlin bringt das Konzerthaus Berlin hörenswertes Neues aus der Metropole auf seine Bühnen.

Dazu gehören Uraufführungen von Berliner Komponist*innen mit dem Konzerthausorchester Berlin, Dirigent Emilio Pomárico und dem vision string quartet, hochkarätiger Jazz eines Ensembles um Pianistin Julia Hülsmann, eine Folge Hope@9pm mit Mandolinist Avi Avital sowie das Babylon Orchestra, das europäische und nahöstliche Musik, Big Band-Sound und Orchesterklang verbindet. Produzentin, Kuratorin und Queer-Aktivistin DJ Ipek mischt traditionelle Musik des Mittleren Ostens und Anatoliens auf einzigartige Weise mit elektronischem Sound und verwandelt in einer Hommage an Berliner Clubnächte mit Videokünstler Mahir Duman den Großen Saal. Dem Trickster Orchestra geht es um radikal Zeitgenössisches, wenn es zum Abschluss mit Mitgliedern des Konzerthausorchesters Ideen, Konzepte und Formen, Riten, Sprachen und künstlerisches Wissen unterschiedlicher Herkunft zu neuen musikalischen Erfahrungen und Texturen zusammenfügt.

Bei The Sounds of Berlin hybrid verlagert sich das Festival in den hybriden Raum. Hier improvisieren Ensembles und Künstler*innen verschiedener Sparten und Kulturen am 28. November live an drei zusammengeschalteten, wechselseitig sichtbaren Orten (HUBs) über eine grafische Videopartitur. In das interaktive Abschlusskonzert fließen auch die von Berliner*innen gesammelten Bilder und Videos der Stadt ein.

The Sounds of Berlin hybrid

KLÄNGE – ORTE – GESCHICHTEN aus drei HUBs im Livestream · Sonntag 28.11.2021

Berlin klingt immer, morgens, nachmittags, nachts – laut und leise, vertraut und überraschend, selbst die seltene Stille ist eine Klangfarbe der Großstadtsinfonie. Jede*r Berliner*in hat einen eigenen Klangkompass durch die Stadt, ihre oder seine eigenen Sounds of Berlin – genau die will das Konzerthaus für das interaktive Abschlusskonzert zusammenführen.

Aufruf zum Mitgestalten
Wo und wie klingt Berlin, welche Geschichten verbinden die Berliner*innen mit ihrer Stadt? Das Konzerthaus sammelt Fotos und Videos von Lieblingsorten der Berliner*innen, gern mit ein paar Sätzen dazu. So wird das Festival The Sounds of Berlin im interaktiven Abschlusskonzert von den Berliner*innen aktiv mitgeformt.
Einsendungen gern an: digital@konzerthaus.de

Interaktives Abschlusskonzert und „fieldrecordings“
Am 28. November ab 16.00 Uhr improvisieren die mitwirkenden Ensembles und Künstler*innen verschiedener Sparten und Kulturen live an drei gleichberechtigt zusammengeschalteten, wechselseitig sichtbaren Orten (HUBs) erst nacheinander und schließlich gemeinsam über eine grafische Videopartitur. Sie hat Künstler Florian Japp vorher aus den gesammelten Berlinorten geschaffen.

Alle, die Berlin und die Sounds der Stadt lieben, können das Konzert per Livestream erleben und mitgestalten. Drei Publikumsgruppen sind außerdem vor Ort dabei – im Werner-Otto-Saal im Konzerthaus Berlin, im Maschinenhaus im KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst und in der Aula der Gemeinschaftsschule Efeuweg.
 
Die 9. Klasse der Gemeinschaftsschule Efeuweg hat sich vorher mit der Künstler*innengruppe Club Real, den Ensembles Potsalotsa und LUX:NM sowie Jan Brauer von BrandtBrauerFrick während einer Projektwoche Musikproduktion ebenfalls mit dem Sound von Berlin beschäftigt und „fieldrecordings“ gemacht.
 
Diese „fieldrecordings“ der Jugendlichen fließen in die Improvisationen der Ensembles ein und sind außerdem gemeinsam mit den gesammelten Geschichten und Klängen Grundlage eines Animationsfilms von Club Real. Er erweckt in Stop-Motion-Technik Zeichnungen und historische Schwarzweiß-Fotos von Menschen, Dingen und Orten in Berlin zum Leben.
Ein Streaming dieser traumartig-phantastischen Sounds of Berlin-Landschaft beendet das hybride Konzert. Dazu liefern die Ensembles in den HUBs passende Ambience Sounds.

Redirect

For this event, you will not receive tickets through our webshop. You will therefore be redirected to an external page of the organizer. If you have any not completed bookings on konzerthaus.de, they will be dissolved after 20 minutes.

Cancel