Konzerthausorchester Berlin, Michal Nesterowicz

mit Narek Hakhnazaryan
Konzerthausorchester Berlin Michal NesterowiczConductor Narek HakhnazaryanCello
Dmitri Schostakowitsch Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 Es-Dur op. 107 Pause Antonín Dvořák Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 („Aus der Neuen Welt“)


Antonín Dvořáks Sinfonie Nr. 9 „Aus der neuen Welt“, deren langsamen Satz das Englischhorn so herzergreifend einleitet, muss man kaum jemandem vorstellen. Der böhmische Komponist schrieb sie im Laufe eines längeren Aufenthalts in den USA. Bereits die Uraufführung 1893 in der Carnegie Hall bescherte dem Werk den Erfolg, der nie abriss. Dmitrij Schostakowitschs erstes Cellokonzert von 1959 ist bei weitem nicht so bekannt, zeigt aber schön, wie der Komponist die Fülle lange verpönter modernistischer Techniken nach dem Tod Stalins endlich ausschöpfen konnte. Mit Widmungsträger Mstislaw Rostropowitsch, dem überall „Slawa“ genannten Jahrhundertcellisten, hatte das Konzert einen großen Geburtshelfer. 2007 verstorben, war er auch Mentor des jungen armenischen Solisten Narek Hakhnazaryan.

Listen in!

Liked what you've just read about this concert? Would you like to listen into what it actually sounds like? In collaboration with our partner idagio we offer you audio samples. Follow us at konzerthaus.de/idagio and discover a lot more playlists.

Konzerthaus card

Konzerthaus Card

We’d like to make your visit to the Konzerthaus even more passionate – be it prior to, during or after the concert: with the Konzerthaus Card!

Numerous owners of the Konzerthaus Card already enjoy exclusive advantages from our partners, including Dussmann das KulturKaufhaus, Steinway & Sons and the Konzerthaus food service! Be a part of them!

Read on