Artist in Residence 2016/17

We are pleased to welcome the exceptional violinist Patricia Kopatchinskaja to Gendarmenmarkt.

Patricia Kopatchinskaja has an enormous presence, loves premieres and never shies away from taking risks on stage. The native Moldavian, who has lived in Switzerland for many years, is the great searcher among the renowned violinists of her generation – both in terms of her repertoire and interpretations.

Openly and immensely creative, the violinist brings programmes of various styles to the Konzerthaus, from premieres to classical-romantic orchestral concerts, from late-night chamber music to the staged junior concert. You can also experience the violinist during our Right in the Middle series.

We are very pleased to welcome Patricia Kopatchinskaja as our 2016/17 Artist in Residence with eleven concerts.

Interview

Patricia Kopatchinskaja talks about her residency

Biographie

Patricia Kopatchinskaja wurde 1977 in der moldauischen Sowjetrepublik (heute Moldawien) in eine Musikerfamilie geboren und bekam ab dem 6. Lebensjahr Violinunterricht. Ihre Mutter ist Geigerin, der Vater spielt das Zymbal. In Wien, wohin die Familie 1989 emigrierte, sowie in Bern absolvierte Patricia Kopatchinskaja ihr Violin- und Kompositionsstudium. Sie gilt als eine der außergewöhnlichsten und packendsten Interpretinnen der Violinliteratur vom Barock bis zur Moderne und zu zeitgenössischen Auftragswerken. Sie ist mit fast allen führenden Sinfonieorchestern als Solistin aufgetreten, spielt Kammermusik und hat über zwanzig CDs aufgenommen, beispielsweise mit Fazil Say, Musicaeterna und Teodor Currentzis oder dem London Philharmonic Orchestra und Vladimir Jurowski. Im Laufe ihrer Karriere hat sie viele Preise erhalten – so von der Royal Philharmonic Society für ihre außerordentlichen Live-Auftritte in Großbritannien als „Instrumentalistin des Jahres 2013“. Patricia Kopatchinskaja spielt ein Instrument von Giovanni Francesco Pressenda aus dem Jahr 1834.

Official Website