Virtuelles Konzerthaus

Virtual Reality verheißt das Eintauchen in faszinierende Welten: Und so erwartet den Besucher des virtuellen Konzertsaals ein einzigartiges 360° Konzerterlebnis inmitten des Orchesters. Eine vom Konzerthaus Berlin in Kooperation mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) entwickelte Anwendung macht diese außergewöhnliche Rundum-Perspektive möglich. Schaut der Besucher durch die Virtual Reality-Brille, baut sich um ihn herum das 360° Konzertszenario auf; durch Drehen des Kopfes kann er dabei den Blick in alle Richtungen im Saal schweifen.

Nach der im September 2015 erfolgreich eingeführten Virtual-Reality-Anwendung wird das Konzerthaus Berlin mit dem dreijährigen Projekt „APOLLO - Applikationslabor für Onlinemedien, Virtual Reality und Location Based Services“ in Kooperation mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft weiter die innovativen Möglichkeiten der Digitalisierung erforschen. Ziel ist es, digitale Technologien zur Entwicklung neuer Vermittlungsansätze zu nutzen, um neue Zugänge zur Klassischen Musik zu öffnen und Perspektivwechsel zu ermöglichen.

Kooperationspartner: Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW)
Mittelgeber: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft
Förderprogramme: EFRE 1.9
Projektlaufzeit: 01.07.2016 - 30.06.2019