Sound of Berlin

Mit dem Festival „Sound of Berlin“ steht vom 25. bis 28. November ein spannendes Experiment an: In analogen, digitalen und hybriden Konzertformaten erforschen Konzerthaus und Konzerthausorchester Berlin zusammen mit der interkulturellen Musikszene und der Berliner Bevölkerung Klangräume in der Stadt. Künstlerische Arbeit im hybriden Raum wird erprobt, um darüber unterschiedliche Publika an mehreren Orten zu erreichen. Parallel erarbeiten Schüler*innen der 9. Klasse der Gemeinschaftsschule Efeuweg in einem Workshop Materialien zur Klangkultur Berlins.

Vor Ort gestalten das Festival neben dem Konzerthausorchester Berlin das vision string quartet, Daniel Hope, Jacques Ammon, Avi Avital, Mia Knop Jacobsen, Julia Hülsmann, Andreas Lang, Eva Klesse, DJ Ipek, Mahir Duman sowie das Babylon Orchestra und das Trickster Orchestra.

Dank der Förderung durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa im Rahmen des Förderprogramms Digitale Entwicklung im Kulturbereich findet „Sound of Berlin“ digital mit Dj Ipek, PotsaLotsa XL, LUX:NM feat. Taner Akyol, Bo-Sung Kim, Club Real und dem bildenden Künstler Florian Japp statt. Im Anschluss werden die Arbeitsprozesse und das gesamte Format evaluiert, dokumentiert und als Veranstaltungsmodell öffentlich zur Verfügung gestellt.

Virtuelles Konzerthaus

Nehmen Sie mit unserer VR-Brille mitten im Orchester Platz oder lauschen Sie dem ersten Virtuellen Quartett der Welt!

hier entlang

Gefördert im Rahmen des Förderprogramms Digitale Entwicklung im Kulturbereich durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

  • ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen