Wiener Philharmoniker, Riccardo Muti

Wiener Philharmoniker Riccardo MutiDirigent Karl-Heinz SchützFlöte
Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Flöte und Orchester G-Dur KV 313 Pause Anton Bruckner Sinfonie Nr. 7 E-Dur


Zum ersten Mal ehren wir mit den Wiener Philharmonikern ein ganzes Orchester durch eine zehntägige Hommage. An diesem Abend spielen die „Wiener“ bei uns unter Leitung des großen Dirigenten Riccardo Muti, der ihnen seit Jahrzehnten eng verbunden ist. Auf den Pulten liegen die Werke zweier österreichischer Landsleute der Musiker, nämlich von Wolfgang Amadeus Mozart und Anton Bruckner. Aus den Reihen des Orchesters kommt Soloflötist Karl-Heinz Schütz, der das einzige original für Flöte geschriebene Konzert Mozarts interpretiert – trotz der brieflich geäußerten Abneigung des Komponisten gegen dieses Instrument ein zeitloses Parade- und Herzstück des Repertoires für Querflöte! Von Bruckner erklingt die 7. Sinfonie. Während er den zweiten Satz komponierte, starb Richard Wagner. Seine tiefe Trauer um den verehrten Meister klingt in der Coda dieses Adagio, das von Wagnertuben und Hörnern intoniert wird.

Unser Tipp:

Dieses Konzert gehört zum exklusiven Package Wiener Philharmoniker Hoch 3. Sparen Sie 15% gegenüber dem Normalpreis in Preiskategorie I oder II. Mehr erfahren!

  • Medienpartner

Hörprobe!

Klingt gut, was Sie grade über dieses Konzert gelesen haben? Wollen Sie schon mal reinhören, wie es tatsächlich klingt? Gemeinsam mit unserem Partner idagio bieten wir Ihnen eine Hörprobe an. Folgen Sie uns auf konzerthaus.de/idagio und entdecken Sie viele weitere Playlisten.

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren