Vogler Quartett

Vogler Quartett Caspar Frantz Klavier Till Weinheimer Sprecher
Ludwig van Beethoven Erster Satz (Adagio sostenuto) aus der Sonate für Klavier und Violineop. 47 („Kreutzer-Sonate“) Lesung von Ausschnitten aus der Novelle "Die Kreutzer-Sonate" von Lew Tolstoi Leoš Janáček Streichquartett Nr. 1 („Kreutzer-Sonate“)


Die Streichquartette Ludwig van Beethovens zählen zu den faszinierendsten und anspruchsvollsten Werken der Musikgeschichte. Das renommierte Vogler Quartett nutzt die carte blanche einer eigenen Konzertreihe schwerpunktmäßig, um seinen Zyklus der Werke des großen Klassikers fortzusetzen. Der tschechische Komponist Leoš Janáček schrieb sein erstes Streichquartett im reifen Alter von 70 Jahren unter dem Titel „Kreutzer-Sonate“ und spielt damit auf Beethovens gleichnamige A-Dur Violinsonate op. 47 sowie auf Tolstois Novelle an, aus der hier Till Weinheimer liest. Max Brod entdeckte darin „alle Stadien der Emotionen von der rastlosen Suche über den Schmerzensschrei bis zur tödlichen Verzweiflung im Finale“.

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren




Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen