Vogler Quartett

Vogler Quartett

Joseph Haydn Streichquartett g-Moll op. 74 Nr. 3 Hob III:74 („Reiterquartett“) Béla Bartók Streichquartett Nr. 1 Pause Johannes Brahms Streichquartett a-Moll op. 51 Nr. 2


Individualität, die sich im Gemeinsamen entfaltet – hier liegt wohl das Geheimnis des Vogler Quartetts, das seit 1985 in unveränderter Besetzung weltweit eine einzigartige Karriere verfolgt. Mit kammermusikalischer Intelligenz, spieltechnischer Souveränität und interpretatorischem Feingefühl lassen Tim Vogler, Frank Reinecke, Stefan Fehlandt und Stephan Forck einen unverkennbaren Streichquartettklang entstehen, der dank der lebendigen Ensemblekultur immer neue Perspektiven gewinnt. Haydn und Brahms, die die Reihe der „Voglers“ in dieser Saison am Konzerthaus als roter Faden durchzogen haben, nehmen zum Abschluss Béla Bartóks erstes Streichquartett in die Mitte, das 1910 uraufgeführt wurde.

Hörprobe!

Klingt gut, was Sie grade über dieses Konzert gelesen haben? Wollen Sie schon mal reinhören, wie es tatsächlich klingt? Gemeinsam mit unserem Partner idagio bieten wir Ihnen eine Hörprobe an. Folgen Sie uns auf konzerthaus.de/idagio und entdecken Sie viele weitere Playlisten.