Signum Saxophone Quartet, Alexej Gerassimez

Haus-Konzert
Alexej Gerassimez Percussion SIGNUM saxophone quartet
„Starry Night“ - Neue Kompositionen, Improvisationen, kosmische Soundtracks von John Williams und Bearbeitungen von Gustav Holsts „Planets“ bis zu Pink Floyd und AC/DC


Ein Wunschprogramm zusammenzustellen, in dem sich gemeinsame Spielfreude voll entfalten kann – ein schöner Traum, aber für Klassikstars selten Realität. In unseren „Haus-Konzerten” können sie sich ganz individuell austoben. Grenzenlosigkeit steht im Mittelpunkt des Programms von Multi-Perkussionist Alexej Gerassimez und des Signum Saxophone Quartet: Einer Bearbeitung von Gustav Holsts Orchesterwerk; „Die Planeten“ folgt zeitgenössischen Werken von Alexej Gerassimez („Rebirth“) oder Steve Martland („Starry Night“) sowie einer neuen Auftragskomposition des neuseeländischen Komponisten John Psathas. Kosmische Soundtracks von John Williams wechseln mit Pink Floyd und AC/DC sowie dem theatralisch choreografierte „Bad touch“ von Casey Cangelosi – „eine Reise in die Tiefen des Alls und des Unterbewusstseins“!

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren




Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen