Rezital mit Daniel Müller-Schott und Nicholas Angelich

Daniel Müller-Schott Violoncello Nicholas Angelich Klavier
Robert Schumann Fantasiestücke für Violoncello und Klavier op. 73 Benjamin Britten Sonate für Violoncello und Klavier C-Dur op. 65 Johannes Brahms Sonate für Violoncello und Klavier F-Dur op. 99


Cellist Daniel Müller-Schott und Pianist Nicholas Angelich sind für ein Rezital mit Werken aus Romantik und Moderne zu Gast im Kleinen Saal: Schon die Erstausgabe von Schumanns Fantasiestücken lieferte nicht nur die Klarinettenstimme der Uraufführung, sondern zusätzlich Noten für Violine und fürs Cello. Dessen gesanglichen Möglichkeiten kommen die teils melancholischen, teils lebensfrohen Fantasiestücke sehr entgegen. Der britische Komponist Benjamin Britten schrieb seine Cellosonate 1960 für niemand geringeren als Cellolegende Mstislav „Slawa“ Rostropowitsch, mit dem ihn eine lange, enge Freundschaft verband. Der glückliche Sommer, den Johannes Brahms 1886 in der Schweiz am Thuner See verbrachte, war musikalisch besonders ertragreich – zu dessen „Ausbeute“ gehört auch seine zweite Cellosonate.

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren




Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen