Orgelstunde

mit Ben van Oosten
Ben van Oosten Orgel
Louis Vierne „Marche épiscopale“ - Improvisation, rekonstruiert von Maurice Duruflé Louis Vierne „Aubade“ op. 55 Nr. 1 und „Hymne au soleil“ op. 53 Nr. 3 (aus „Pièces de fantaisie“) Louis Vierne „Stele pour un enfant défunt“ (aus „Triptyque“ op. 58) Sergej Rachmaninow Prélude cis-Moll op. 3 Nr. 2, für Orgel bearbeitet von Louis Vierne Louis Vierne Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 20


Vier Manuale und Pedale, 74 Register, 5811 Pfeifen und unendlich viele Klangfarben: Seit Eröffnung unseres Hauses 1984 steht die Orgel der Dresdener Orgelmanufaktur Jehmlich bei uns im Großen Saal. Zusammen mit ihrer kleinen Schwester, der sogenannten „Prinzessin“, wird die große Jehmlich-Orgel im Rahmen dieser Konzertreihe von renommierten Solist*innen vieler Nationen bespielt.

Hörprobe!

Klingt gut, was Sie grade über dieses Konzert gelesen haben? Wollen Sie schon mal reinhören, wie es tatsächlich klingt? Gemeinsam mit unserem Partner idagio bieten wir Ihnen eine Hörprobe an. Mit IDAGIO Free haben Sie außerdem kostenlosen Zugriff auf über 2 Millionen weitere Titel.

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren




Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen