Orgelstunde

mit Martin Lücker
Martin LückerOrgel
François Couperin Offertoire sur les grands jeux (aus der „Messe à l'usage des Paroisses“) André Jolivet "Mandala" (1967) Pierre Attaingnant Versetten zum Kyrie César Franck Fantaisie A-Dur Jean Titelouze Hymnus "Conditor alme siderum" (drei Versus) Fabrice Bollon "On the Road" - Drei Konzertstücke für Orgel (Berliner Erstaufführung)


Paris ist nicht Frankreich, und doch sind hier seit Jahrhunderten die berühmtesten Orgeln und die besten Organisten des Landes versammelt. Pierre Attaingnant (gest. 1552) revolutionierte von Paris aus mit seiner Erfindung den Notendruck. Jean Titelouze, Kanonikus an der Kathedrale von Rouen, gilt mit seinen großartigen Hymnenbearbeitungen als Stammvater der französischen Orgelmusik, François Couperin und César Franck haben mit ihren Orgelwerken dem Jahrhundert eine entsprechende Prägung gegeben. Jüngstes Werk des Programms sind die drei Konzertstücke von Fabrice Bollon, die erst im Juni 2018 durch Martin Lücker in Frankfurt uraufgeführt wurden.

Hörprobe!

Klingt gut, was Sie grade über dieses Konzert gelesen haben? Wollen Sie schon mal reinhören, wie es tatsächlich klingt? Gemeinsam mit unserem Partner idagio bieten wir Ihnen eine Hörprobe an. Folgen Sie uns auf konzerthaus.de/idagio und entdecken Sie viele weitere Playlisten.

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren