… musikalisches Opfer …

ensemble unitedberlin, Vladimir Jurowski
ensemble unitedberlin

Vladimir JurowskiDirigent
Alexander Goehr "... a muscal offering (J.S.B. 1985) ..." für 14 Spieler Maximilian Marcoll "Amproprification #8" (UA) Arne Gieshoff "Ad Bestias" (Deutsche Erstaufführung) Christfried Schmidt "Kammermusik XI" für 18 Instrumentalisten (UA) Johann Sebastian Bach Ricercar à 6 aus „Musikalisches Opfer“ BWV 1079, instrumentiert von Anton Webern


Alexander Goehrs Werk … a musical offering (J.S.B. 1985) … bezieht sich selbstverständlich auf Johann Sebastian Bach und Christfried Schmidts groß besetzte Kammermusik XI, mehr als 20 Jahre nach ihrer Entstehung nun endlich zur UA kommend, zitiert Beethoven. Maximilian Marcolls „Amproprifactions #8“, ebenfalls eine Uraufführung, gehört zu einer Werkreihe, in der sich sämtliche Stücke auf andere Komponisten beziehen. Arne Gieshoffs Werk „Ad bestias“ greift wiederum das Thema des Opfers auf. Der Werktitel ist dem römischen Urteil „Damnatio ad bestias“ entlehnt, also „Den Tieren zum Fraß vorzuwerfen“. Gieshoff schreibt in der Vorbemerkung zur Partitur, dass das Stück zwar nicht programmatisch sei, wohl aber der Idee folge, dass man permanent Beobachter oder Teil einer gewaltsamen, schrecklichen Szenerie sei.

Saalplan 360° Ansicht
Konzerthaus card

Konzerthaus Card

Wir möchten Ihren Konzerthaus Besuch noch intensiver gestalten – sei es davor, während oder danach: mit der Konzerthaus Card!

Tausende unserer Besucher nutzen bereits die vielen attraktiven Vorteile der Konzerthaus Card. Bei unseren Partnern wie Dussmann – das KulturKaufhaus, Steinway & Sons oder unserer Konzerthaus Gastronomie genießen sie zahlreiche Vorzüge!

Mehr erfahren