musica reanimata

Der Komponist Paul Abraham (1892 - 1960)
Ensemble Zwockhaus Winfried RadekeLeitung Klaus Walter, Biograph von Paul Abraham, im Gespräch mit Winfried Radeke


„Schön war das Märchen – jetzt ist es zu Ende“: Paul Abraham (1882-1960) stammte aus dem südlichen Ungarn, genoss in Budapest eine klassische Ausbildung und komponierte zunächst auch Instrumentalwerke. Ab 1927 wandte er sich der Operette und dem Tonfilm zu, kam 1929 nach Berlin und hatte mit „Die Blume von Hawaii“ und „Ball im Savoy“ so grandiosen Erfolg, dass man ihn den „Richard Strauss der Operette“ nannte. Die Flucht vor den Nazis führte ihn über mehrere Stationen nach New York, wo er nicht Fuß fassen konnte und ständig am Rande des finanziellen Ruins lebte. Das mag zum Ausbruch seiner Geisteskrankheit beigetragen haben. Für seine letzten vier Lebensjahre hat man ihn nach Hamburg gebracht, wo im Eppendorfer Krankenhaus sein Leben endete.

Saalplan 360° Ansicht