musica reanimata – Gesprächskonzert

Als Fälscher diffamiert: der Geiger Fritz Kreisler
Judith IngolfssonVioline Vladimir StoupelKlavier


Der 1875 in Wien geborene Fritz Kreisler war ein weltberühmter Geiger und ebenso ein vielgespielter Komponist.  Titel wie „Liebesleid“, „Liebesfreud“ und „Schön Rosmarin“ erklingen bis heute in den großen Konzertsälen. Dass Kreisler eigene Kompositionen als  „Altwiener Tanzweisen“ oder als Werke von Couperin, Boccherini oder Dittersdorf ausgab, galt den Nazis als bewusste Irreführung der Öffentlichkeit. Im Gespräch mit Harald Eggebrecht, Autor unter anderem des Standardwerks „Große Geiger“, wird sich Albrecht Dümling auch den weniger bekannten Seiten von Kreislers Schicksal widmen, während Judith Ingolfsson (Violine) und Vladimir Stoupel (Klavier) einige seiner Kompositionen zu Gehör bringen

Saalplan 360° Ansicht