Malakoff Kowalski

Onomatopoetika, Soloklavier
Malakoff Kowalski Klavier


Malakoff Kowalski stellt am Flügel sein neues Album, die postromantische Klaviersuite „Onomatopoetika" vor: „Lautmalereien. Mit klaren, hellen, leichten Tönen malt Kowalski ein abstraktes Gemälde in die Luft, zugleich verträumt und mechanisch. Es erinnert an die Avantgarde der Zwanzigerjahre des letzten Jahrhunderts, aber vielleicht klingen darin schon die neuen Zwanzigerjahre an, die jetzt beginnen." (Welt am Sonntag)

„Die schönste Liebeserklärung an Erik Satie, die ich jemals gehört habe." (Igor Levit)

„Tief eindringlich und mystisch." (Chilly Gonzales)

„Der Pianopoet." (Die Zeit)

Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen