limited approximations

Konzeptkonzert im dunklen Saal
Sayako Kusaka Violine SooJin Anjou Klavier Pi-hsien Chen Klavier Anton Gerzenberg Klavier Andreas Grau Klavier Matan Porat Klavier Götz Schumacher Klavier Neuer Kammerchor Berlin Chor Kammerchor des Collegium Musicum Berlin Chor Donka Miteva Choreinstudierung Adrian Emans Chorleitung Dorothee Kalbhenn Idee und Konzept Konzerthausorchester Berlin Jonathan Stockhammer Dirigent
Johann Sebastian Bach Chaconne aus der Partita für Violine solo d-Moll BWV 1004 Georg Friedrich Haas „limited approximations“ - Konzert für sechs mikrotonal verstimmte Klaviere und Orchester Thomas Tallis „Spem in alium“ - Motette für 40-stimmigen Chor


Im Mittelpunkt des Konzerts steht das Werk „limited approximations“ von Georg Friedrich Haas aus dem Jahr 2010 mit einer einzigartigen, akustisch sehr spannenden Besetzung: Sechs mikrotonal gegeneinander verstimmte Klaviere kommen zum Konzethausorchester als Soloinstrumente hinzu. Mit zwei weiteren „unerhörten“ Werke erwartet Sie an diesem Abend ein „Kontinuum des Klangrauschs“ über fünf Jahrhunderte.

Erst erleben, später bezahlen – Bei diesem Konzert gilt der Erlebnispreis!

  • Festivalförderer

  • Medienpartner

  • Medienpartner

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren




Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen