Konzerthausorchester Berlin, Juraj Valčuha

Seong-Jin Cho
Konzerthausorchester Berlin Juraj Valčuha Dirigent Seong-Jin Cho Klavier
György Ligeti „Concert românesc“ Franz Liszt Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 A-Dur Pause Béla Bartók Tanzsuite für Orchester Maurice Ravel „La Valse“ - Poème choréographique für Orchester


Ungarn, Rumänien, Polen und Frankreich durchreisen das Konzerthausorchester und unser Erster Gastdirigent Juraj Valčuha in diesem Konzert: Das „Concert românesc“ spiegelt György Ligetis tiefe Liebe zur rumänischen Volksmusik und der rumänischsprachigen Kultur wider. Es wurde 1951 als politische Provokation sofort verboten und erst sehr viel später aufgeführt. Béla Bartóks „Tanzsuite für Orchester“ von 1923 ist eine seiner meistgespielten Kompositionen. Die Themen stammen von ihm, klingen aber wie ungarische, rumänische, slowakische oder arabische Bauernmusiken, die sich in manchen Sätzen mischen – eine Anspielung auf die ihm so wichtige Völkerverständigung. Lyrisch, aber auch temperamentvoll und technisch höchst anspruchsvoll ist das 2. Klavierkonzert von Franz Liszt. Solist Seong-Jin Cho aus Seoul, Gewinner des Chopin- und Preisträger des Tschaikowsky-Wettbewerbs, spielt das virtuose Werk mit Freuden. Zum Schluss tanzt das Konzerthausorchester mit Maurice Ravels „La Valse“ zwischen Seligkeit und Abgrund.

Hörprobe!

Klingt gut, was Sie grade über dieses Konzert gelesen haben? Wollen Sie schon mal reinhören, wie es tatsächlich klingt? Gemeinsam mit unserem Partner idagio bieten wir Ihnen eine Hörprobe an. Folgen Sie uns auf konzerthaus.de/idagio und entdecken Sie viele weitere Playlisten.

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren