Konzerthausorchester Berlin, Juraj Valčuha

mit Valeriy Sokolov
Konzerthausorchester Berlin Juraj Valčuha Dirigent Valeriy Sokolov Violine
Erich Wolfgang Korngold Suite aus der Bühnenmusik zu Shakespeares „Viel Lärm um Nichts“ op. 11 Aram Chatschaturjan Konzert für Violine und Orchester d-Moll Pause Leoš Janáček Sinfonietta


Das Konzerthausorchester mit unserem Ersten Gastdirigenten Juraj Valčuha und einem Programm aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhundert: Den Anfang macht Erich Wolfgang Korngolds Bühnenmusik zu Shakespeares „Viel Lärm um Nichts“ von 1918, bei der man schon die Handschrift des erfolgreichen Filmkomponisten späterer Jahre heraushören kann. Sie besteht aus 14 charakteristischen kurzen Stücken voller geschickt instrumentierter Melodien und origineller harmonischer Einfälle. Solist im 1940 von David Oistrach uraufgeführten, vom leidenschaftlichen ersten über den gesanglichen zweiten bis zum hochvirtuosen letzten Satz packenden Violinkonzert Aram Chatschaturjans ist der ukrainische Geiger Valeriy Sokolov. Leoš Janáčeks „Sinfonietta“ entstand aus ungewöhnlichem Anlass: Ein Sportverein beauftragte ihn 1926 mit der Komposition, deren Themen oft an Volkstänze erinnern und in der ein stark besetztes Blech mit über einem Dutzend Trompeten den Ton angibt.

  • Medienpartner

Hörprobe!

Klingt gut, was Sie grade über dieses Konzert gelesen haben? Wollen Sie schon mal reinhören, wie es tatsächlich klingt? Gemeinsam mit unserem Partner idagio bieten wir Ihnen eine Hörprobe an. Folgen Sie uns auf konzerthaus.de/idagio und entdecken Sie viele weitere Playlisten.

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren