Konzerthausorchester Berlin, Iván Fischer

mit Lucas & Arthur Jussen, Artists in Residence
Konzerthausorchester Berlin Iván Fischer Dirigent Lucas & Arthur Jussen Klavier Jasmin Tabatabai Medea Konstantin Lücke Jason Barbara Krabbe Hofmeisterin Augustin Sturm erster Knabe Raphael Eichberg zweiter Knabe
Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für zwei Klaviere und Orchester Es-Dur KV 365 Pause Georg Benda „Medea“ - Melodram in einem Akt (Libretto: Friedrich Wilhelm Gotter)


Unsere Artsts in Residence Lucas & Arthur Jussen sind wieder da – mit Ehrendirigent Iván Fischer und dem Konzerthausorchester Berlin musizieren die niederländischen Brüder das einzige Konzert, das Mozart für zwei Klaviere geschrieben hat – und zwar gegen Ende der 1770er für sich und seine Schwester. Ein von Mozart geschätzter Komponist war Georg Benda. Er widmet sich der über die Epochen hinweg oft erzählten antiken Geschichte um Medea, die Zauberin von Kolchis, die leider nie ein gutes Ende nimmt. Mit seinem einaktige Melodram, das auf das Konzert für zwei Klavier folgt, traf er 1775 voll den Geschmack der Zeit – es wurde einer der größten Erfolge im deutschen Musiktheater des späten 18. Jahrhunderts. Die fünf Rollen sind Sprechrollen, Film- und Fernsehschaupielerin Jasmin Tabatabai („Bandits“, „Baader Meinhof Komplex“) ist als Medea besetzt.

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren




Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen