Klavier-Rezital

mit Elisabeth Leonskaja
Elisabeth Leonskaja Klavier
Sergej Prokofjew „Sarkasmen“ op. 17 Dmitri Schostakowitsch Klaviersonate Nr. 2 h-Moll op. 61 Pause Pjotr Tschaikowsky Klaviersonate G-Dur op. 37


Schon ein paar Mal hatten wir die Freude, die „Grande Dame“ des Klaviers Elisabeth Leonskaja bei uns am Gendarmenmarkt begrüßen zu dürfen. Im Rahmen unserer Schostakowitsch-Hommage ist sie nun mit einem russischen Programm zu Gast. Sie beginnt es mit Sergej Prokofjews fünf „Sarkasmen“ von 1912/14, die mit damals avantgardistischen Mitteln groteske, zerrissene Charaktere zeichnen. Im Zentrum des Rezitals steht Dmitri Schostakowitschs anspruchsvolle herbe zweite Klaviersonate. Er schrieb sie 1943 als Widmung an seinen Lehrer und engen Freund Leonid Nikolajew, der nach der Evakuierung aus dem belagerten Leningrad auf der Krim an Typhus verstorben war. Zurück in eine vermeintlich hellere, zumindest musikalisch harmonischere Epoche führt am Ende Tschaikowskys Klaviersonate op. 37 von 1878.

  • Medienpartner

  • Unterstützt von

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren




Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen