Kammermusik

Christian Tetzlaff Violine Elisabeth Kufferath Viola Tanja Tetzlaff Violoncello Kiveli Dörken Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento für Violine, Viola und Violoncello Es-Dur KV 563 Johannes Brahms Klavierquartett c-Moll op. 60


Direkt nach seinen letzten drei Sinfonien komponierte Mozart 1788 sein einziges Streichtrio. Es trägt zwar den leichtfüßigen Titel „Divertimento", ist aber ein musikalisch sehr gehaltvolles Werk in sechs Sätzen, das fast 50 Minuten dauert. Alle drei Instrumente sind virtuose, höchst geforderte Partner – was insbesondere Bratsche und Cello sehr zu schätzen wissen, ist dies doch in Musik der Klassik die Ausnahme. Bis zu Brahms‘ Lebzeiten sollte sich das natürlich ändern. Sein drittes und letztes Klavierquartett stellte für den Komponisten eine Art Pendant zur ersten Symphonie dar. Nur ein Jahr nacheinander veröffentlicht, teilen sie die tragische Tonart c-Moll und entstanden nach einer langen, von kreativen Zweifeln zerrissenen Phase. Erste Entwürfe des Quartetts reichen 20 Jahre zurück bis in die Zeit der ersten Begegnung mit den Schumanns 1855 in Düsseldorf. „Werther-Stimmung" stecke in dem Werk, schrieb der Komponist – eine Anspielung auf seine Zerrissenheit zwischen der Liebe zu Clara und der Freundschaft mit deren Mann Robert. Nach mehreren Anläufen übernahm er Teile davon und verarbeitete sie zur endgültigen, vollendeten Fassung.


Pilotprojekt zur Öffnung von Kulturveranstaltungen

Das Kammerkonzert ist Teil eines Pilotprojekts der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und ein Testlauf für die Öffnung von Kulturveranstaltungen durch ein getestetes Publikum. Die Durchführung des Pilotprojekts Testing prüft praktisch die logistische Machbarkeit von Veranstaltungen in Verbindung mit SARS-CoV-2-Antigen-Tests.

Hierbei ergänzen Antigen-Schnelltests unsere bestehenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen, die auf Grundlage des Hygienerahmenkonzeptes der Senatsverwaltung für Kultur und Europa erstellt wurden.

Sie möchten dabei sein? So geht’s:

Wie gewohnt im Webshop Ticket buchen – in diesem Fall ist es mit Namen und Geburtsdatum personalisiert und kann nicht weitergegeben werden. Tickets können ausschließlich online gebucht werden, es ist keine telefonische oder schriftliche Bestellung möglich.

Mit dem Ticket kommt ein Link – darüber in einem der teilnehmenden Testzentren für den 25. März einen Termin zum für Ticketinhaber*innen kostenlosen SARS-CoV-2-Antigen-Test buchen.

Zum Termin im Testzentrum personalisiertes Konzertticket (Mobilversion oder ausgedrucktes Ticket), Ticket für den Antigen-Schnelltest (Bestätigung per Mail) und Personalausweis mitbringen.


Der Vorverkauf für das Kammerkonzert beginnt am 17.03.2021 um 10.00 Uhr.

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren




Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen