Kammermusik des Konzerthausorchesters

Bertrand Chatenet Horn Yu-Hui Chuang Horn Sayako Kusaka Violine Andreas Feldmann Violine Nilay Özdemir Viola Taneli Turunen Violoncello Yannick Rafalimanana Klavier
Ludwig van Beethoven Sextett für zwei Hörner, zwei Violinen, Viola und Violoncello Es-Dur op. 81b Emmanuel Chabrier Larghetto für Horn und Klavier B-Dur Johannes Brahms Trio für Horn, Violine und Klavier Es-Dur op. 40


Als junger Mann lernte Beethoven, Horn zu spielen. Er wusste also immer, was er in seinen Kompositionen von den Hornisten verlangte! Seinerzeit wurden dem 1810 erstmals gedruckten Sextett jedenfalls „Vorführung der Kunstfertigkeit auf den Instrumenten“ ebenso attestiert wie schöne Melodien, die das Publikum erfreut hätten. Johannes Brahms nahm als Junge ebenfalls Hornstunden. Später schrieb er dem Instrument nicht nur herrliche Passagen in seine Sinfonien, sondern hat es 1865 in einer sehr anspruchsvollen, tiefgründigen und von unterschiedlichsten Stimmungen durchzogenen Kammermusik auch gleichberechtigt der Violine an die Seite gestellt – in unserem Fall besetzt mit Solo-Hornist Bertrand Chatenet und Sayako Kusaka, der Ersten Konzertmeisterin des Konzerthausorchesters.

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren




Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen