Kammermusik des Konzerthausorchesters

Michaela KuntzOboe Suyoen KimVioline Markeljan KocibelliViola Friedemann LudwigVioloncello Angela GassenhuberKlavier und Cembalo
Marin Marais „Les folies d'Espagne“ für Oboe und Basso continuo Jean Françaix Streichtrio (1933) Francis Poulenc Sonate für Oboe und Klavier Pause Benjamin Britten „Metamorphosen“ (nach Ovid) für Oboe solo op. 49 (Auswahl) Johann Sebastian Bach Drei Fugen, für Streichtrio bearbeitet und mit Adagio-Präludien eergänzt von Wolfgang Amadeus Mozart (KV 404a) Wolfgang Amadeus Mozart Oboenquartett F-Dur KV 370


Die Oboe, dieses anspruchsvolle, ebenso fragile wie durchsetzungsstarke Doppelrohrblattinstrument, das beim Einstimmen im Orchester den Ton angibt, steht im Mittelpunkt der heutigen Kammermusik des Konzerthausorchesters: Solo-Oboistin Michaela Kuntz, unterstützt durch Konzertmeisterin Suyoen Kim und weitere Kollegen, stellt ihr Instrument auf seinem Weg vom Barock ins 20. Jahrhundert in vielen Klangfacetten vor.

Hörprobe!

Klingt gut, was Sie grade über dieses Konzert gelesen haben? Wollen Sie schon mal reinhören, wie es tatsächlich klingt? Gemeinsam mit unserem Partner idagio bieten wir Ihnen eine Hörprobe an. Folgen Sie uns auf konzerthaus.de/idagio und entdecken Sie viele weitere Playlisten.

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren