#freiraum – Zafraan Ensemble

UA Berlin VIII. Die 1980er: 1989
Mark Scheibe Moderation
Zafraan Ensemble Liam Mallett Flöte Miguel Pérez Iñesta Klarinette Martin Posegga Saxophon Emmanuelle Bernard Violine Yumi Onda Violine Josa Gerhard Viola Martin Smith Violoncello Clemens Hund-Göschel Klavier
Paul Dessau Suite für Altsaxophon und Klavier, 4. Satz Iris ter Schiphorst „Ballade für einen Bulldozer“ für Violine und Synthesizer/Sampler Thierry Blondeau Quintette „Luftbrücken“ Isabel Mundry „again and against“ für Flöte solo Jonathan Harvey Three Sketches für Violoncello solo Matan Porat „I cannot take this anymore“ (UA)


Zafraan steht für Musik, die Leben, Gesellschaft und Realität von heute in allen Facetten reflektiert: Menschen, Abläufe, Natur, Technologien, Normalitäten und Absurditäten. Die zehn festen Instrumentalisten der basisdemokratischen Gruppe stammen aus Spanien, Frankreich, Neuseeland, Australien und Deutschland, formierten sich 2009 in Berlin und spielt vorzugsweise aktuelles Repertoire in der Kernbesetzung Violine, Viola, Cello, Bass, Flöte, Klarinette, Saxophon, Harfe, Klavier und Percussion. Zafraan erzählt die Geschichte Berlins dekadenweise ab den 1910er Jahren – im Zentrum jedes der zehn Konzerte steht ein im betreffenden Jahrzehnt in der Stadt uraufgeführtes Werk.

  • Mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Orchester-Stiftung

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren




Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen