#freiraum – Ensemble Luminar

Musik als Klangrede
Ensemble Luminar Benjamin Voce Leitung Tomer Amrani Flöte Savitri Grier Violine Schaghajegh Nosrati Cembalo
Pierre Boulez „Mémoriale (... explosante-fixe ... Originel)“ für Flöte und Ensemble Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur BWV 1050 Guillem Palomar Neues Werk (UA) für Kammerensemble Claude Debussy „Prélude à l'après-midi d'un faune“, für Kammerensemble bearbeitet von Benjamin Voce


Mit dem Harnoncourt-Zitat von „Musik als Klangrede“ ist das Konzert des Ensemble Luminar überschrieben. Es folgt damit der Idee der Rhetorik in der Musik, einer sprachähnlichen Rhythmik und Phrasierung. Auf dem Programm: Werke von Pierre Boulez, Johann Sebastian Bach, Guillem Palomar und Claude Debussy. Solist im Zentrum des Programms ist Tomer Amrani, Flötist und Absolvent der Barenboim-Said Akademie Ensemble Luminar bietet Studierenden und Alumni der Barenboim-Said Akademie und der Hochschule für Musik Hanns Eisler die seltene Gelegenheit, miteinander zu musizieren.

  • Mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Orchester-Stiftung

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren




Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen