Berlin PianoPercussion

„Weltspuren“ I
Berlin PianoPercussion
Steingrimur Rohloff „Repercussion“ für präpariertes Klavier und Schlagzeug Sascha Dragićević „Eject“ für zwei Klaviere, zwei Schlagzeuger, Synthesizer, elektrisch verstärktes Violoncello und Live-Elektronik (UA) Elena Mendoza „Fremdkörper/Variationen“ für Performer, Klavier, Violoncello und Schlagzeug Pierre Jodlowski „Vanitas“ für zwei Klaviere, zwei Schlagzeuger, Video und Elektronik (UA)


Seit einigen Jahren ist der Begriff des „Weltbezugs“ in den Diskursen der Neuen Musik präsent. Mit dem Konzertformat „Weltspuren“ möchte Berlin PianoPercussion einen Fokus auf verschiedene Formen und Ausprägungen von Weltbezüglichkeit musikalischer Werke richten. Wie, und in welchem Maße geben sich Spuren von Welt in den ausgewählten Werken über deren ästhetische Erfahrung zu erkennen? Ihnen ist zu eigen, dass ihre Titel keine direkten Verweise diesbezüglich beinhalten. Und doch verbindet sie – bei aller Divergenz der ästhetischen Positionen – musikalischer Ausdruck, der den Gehalt von Welt hörbar nicht verleugnen lässt.

Saalplan 360° Ansicht
Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren




Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen