Akademie für Alte Musik Berlin

mit Georg Kallweit und Jean-Guihen Queyras
Akademie für Alte Musik Berlin Jean-Guihen QueyrasVioloncello Georg KallweitKonzertmeister
Luigi Boccherini "Musica notturna delle strade di Madrid" à 5 C-Dur op. 30 Nr. 6 Joseph Haydn Konzert für Violoncello und Orchester D-Dur op. 101 Hob VIIb:2 Pause Ignaz Josef Pleyel Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur Joseph Haydn Sinfonie Nr. 52 c-Moll Hob I:52


Mit dem vielseitigen Cellisten Jean-Guihen Queyras begleitet die Akademie für Alte Musik einen der renommiertesten Musiker seines Instruments bei gleich zwei Solokonzerten. Joseph Haydn hat nicht nur das bekanntere C-Dur-Konzert, sondern auch das hier erklingende lyrisch-gesangliche D-Dur-Konzert für das tiefe Streichinstrument geschrieben, soviel ist inzwischen sicher – bis Mitte des 20. Jahrhunderts stritten sich Musikwissenschaftler nämlich noch um dessen Echtheit, bis der Fund des Manuskripts den Fall entschied. Ignaz Josef Pleyel (1757-1831) dagegen ist jedem musikbegeisterten Paris-Besucher durch die Salle Pleyel ein Begriff, die bis zur Eröffnung der Philharmonie vor zwei Jahren der einzige große klassische Konzertsaal der Stadt war. Entwickelt hatte sich der Spielort ursprünglich aus einem Musiksalon des Klavierfabrikanten, Musikalienhändlers und Komponisten Pleyel. Um 1800 wurden seine Werke begeistert in einem Atemzug mit denen Haydns genannt wurden, gerieten aber rasch in Vergessenheit. Dass beider Cellokonzerte bei uns gemeinsam zu hören sind, könnte man also auch als kleine Wiedergutmachung ansehen.

Hörprobe!

Klingt gut, was Sie grade über dieses Konzert gelesen haben? Wollen Sie schon mal reinhören, wie es tatsächlich klingt? Gemeinsam mit unserem Partner idagio bieten wir Ihnen eine Hörprobe an. Folgen Sie uns auf konzerthaus.de/idagio und entdecken Sie viele weitere Playlisten.

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren