360°-Konzert: Rundfunkchor Berlin

Rundfunkchor Berlin Gijs LeenaarsLeitung Christina Bischoff Sopran Christina SeifertAlt Joo-hoon ShinTenor Georg WittBass Anna-Maria LloansiKlavier Olivier LloansiKlavier
Johannes Brahms „Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen“ Motette für gemischten Chor a capella op. 74 Nr. 1 Johannes Brahms „Liebeslieder-Walzer“ op. 52 Johannes Brahms Drei Gesänge für sechstimmigen Chor a cappella op. 42


„Ich spielte sehr glücklich, das Publicum war in wahrem Enthusiasmus.“ So Clara Schumann über die öffentliche Premiere der „Liebesliederwalzer“ 1870 in Wien, bei der sie mit Johannes Brahms selbst zum vierhändigen Spiel am Klavier saß. Dass die Kompositionen eines Nordlichts auch in der Walzermetropole so gut ankamen, zeigt, wie sehr ihm überraschenderweise ausgerechnet dieses Genre lag. Eine ganz andere Welt öffnet die Motette „Warum ist das Licht gegeben den Mühseligen“: Sie spiegelt Fragen des grüblerischen Protestanten Brahms, auf die er im Alten und Neuen Testament Antworten sucht und erinnert darin an sein großes „Deutsches Requiem“. Von melancholischer Grundstimmung sind die „Drei Gesänge“, für die etwas unvermittelt Brentanos „Abendständchen“, ein Abgsang auf die in der Ostsee versunkene legendäre Stadt Vineta und die Klage um eine keltische Prinzessin aus dem „Ossian“ die Texte liefern. Kommen Sie Brahms ganz nah – nehmen Sie einfach rund um die Musiker und Sänger Platz!

Angebot 360°-Paket: Die vier 360°-Konzerte für 50 statt 70 Euro. Buchbar über Tickethotline und Besucherservice.

  • Premiumpartner

  • Präsentiert von ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Konzerthaus card

Jetzt Mitglied werden!

Mein Konzerthaus bietet Ihnen einfach mehr! Werden Sie kostenlos Mitglied und speichern und teilen Sie zum Beispiel Ihre Merkliste.

Mehr erfahren