Artist in Residence 2017/18

Wir heißen Cameron Carpenter und die International Touring Organ am Gendarmenmarkt willkommen

Wenn man das O-Wort ausspricht, entsteht hinter jeder Stirn das gleiche Stereotyp, sagt Cameron Carpenter – ganz egal, wo auf der Welt das Gespräch auf Orgeln und Organisten kommt. Mit außergewöhnlicher Musikalität, nahezu grenzenloser technischer Fertigkeit, Pioniergeist unter anderem bei der Planung seiner digitalen International Touring Organ und viel Sinn für den dramatischen Auftritt überwindet der Amerikaner jedes Imageproblem seines Instruments und kultiviert eine weltweite Anhängerschaft.

Wir freuen uns sehr, ihn in der Saison 2017/18 als Artist in Residence mit zehn Konzerten im Konzerthaus willkommen zu heißen, darunter ein Programm für Familien mit Kindern ab 6, ein Weihnachts-Konzert und ein Abend mit seinen Freunden, den Pianisten Lucas & Arthur Jussen und der Sängerin Olivia Trummer.

Melos stellt vor: Cameron Carpenter

zum Interview mit Cameron Carpenter auf dem Konzerthaus Blog

Biographie

Cameron Carpenter wurde 1981 im US-amerikanischen Bundesstaat Pennsylvania geboren. Mit 11 führte er zum ersten Mal Bachs „Wohltemperiertes Klavier“ auf und wurde Mitglied der American Boychoir School. Cameron studierte an der North Carolina School of the Arts Komposition und Orgel und transkribierte über 100 Werke für sein Instrument, darunter Mahlers 5. Sinfonie. Erste eigene Kompositionen entstanden während seiner sechs Jahre an der New Yorker Juilliard School. 2012 erhielt er den Leonard Bernstein Award des Schleswig-Holstein Musik Festival, drei Jahre später den ECHO Klassik als Instrumentalist des Jahres. 2014 ließ er nach eigenen Plänen die International Touring Organ konstruieren. Mit der digitalen Orgel, auf der er seitdem fast ausschließlich spielt, genießt er logistisch und musikalisch enorme Unabhängigkeit. Auf weltweiten Tourneen hat Cameron Carpenter anfänglich Skepsis gegenüber dem Instrument rasch zerstreut und es bereits in vielen wichtigen Konzertsälen erklingen lassen.

Den Artist in Residence präsentiert