Artist in Residence

Wir heißen Lucas und Arthur Jussen in der Saison 2021/22 am Gendarmenmarkt willkommen.

Gleich zwei „Artists in Residence“ sind in der Saison 2021/22 am Konzerthaus Berlin zu Gast:

Die niederländischen Brüder Lucas und Arthur Jussen musizieren seit ihrer Kindheit gemeinsam als Klavierduo. In der ersten Hälfte der Saison 20/21 kann man sie zunächst beim Open Air am 29. August mit Francis Poulencs Konzert für zwei Klaviere hören. Am 20. Oktober sind sie gemeinsam mit Musiker*innen des Konzerthausorchesters bei einer „Schubertiade“ zu erleben und am 22. Dezember spielen sie bei einem weihnachtlichen Familienkonzert Saint-Saëns‘ „Karneval der Tiere“ mit dem Konzerthausorchester Berlin, Erzählerin ist Schauspielerin Katja Riemann.

Fünf Fragen an Lucas und Arthur Jussen

  • Wie haltet ihr euch musikalisch fit und motiviert, wenn der normale Konzertbetrieb ruht?

    Normalerweise sind Konzerte für uns wichtige Ziele, auf die wir hinarbeiten und die uns motivieren. Als der erste Lockdown kam, hatten wir das Glück, mit den Aufnahmen für unsere CD „The Russian Album“ ein neues wichtiges Projekt beginnen zu können. Dafür war dann richtig viel Zeit – ein Luxus und eine neue Erfahrung für uns. Wir konnten uns ganz auf die Aufnahme konzentrieren und uns intensiv mit den Werken auseinandersetzen. Jeder weiß, der andere ist zu 100 % vorbereitet, bevor wir beginnen, gemeinsam an einem Stück zu arbeiten. Da besteht keine Konkurrenz, vielmehr motivieren wir uns gegenseitig.

  • Was habt ihr in den letzten Monaten Neues einstudiert?

    Der Schwerpunkt lag auf den russischen Werken für unsere neue CD. Wir bewundern die russische Kultur und ihre reiche Musik. Wie bei vielem aus Russland muss man erst durch eine „erste Schicht“ hindurch und wird dann belohnt mit dem, was man dahinter entdeckt. Das gilt für die Musik wie für die Menschen dort.

  • Was fehlt euch aktuell am meisten?

    Das Publikum! Es sorgt für diese sichere Spannung, die sofort da ist, wenn wir von der Bühne und aus dem Augenwinkel heraus einen vollen Saal wahrnehmen. Was da zwischen uns und den Menschen passiert, lässt sich schwer in Worte fassen. Fest steht: Das Publikum und wir brauchen einander. Es baut sich eine gegenseitige Inspiration auf, die dafür sorgt, dass wir über uns hinauswachsen.

  • Was habt ihr euch für die Residency ausgedacht?

    Wir bringen Musik aus ganz unterschiedlichen Epochen und Genres mit. Wir freuen uns schon darauf, mit dem Konzerthausorchester Berlin zusammenzuarbeiten. Wir planen aber auch eine „Schubertiade“ und viel Kammermusik. Die Residency ist eine Abenteuerreise, über die wir sehr glücklich sind – und natürlich zugleich eine große Herausforderung.

  • Auf welchen Aspekt eurer Residency am Konzerthaus Berlin freut ihr euch besonders?

    Auf den unglaublich schönen Großen Saal. Dort zu spielen ist immer wieder eine große Freude. Auf das herzliche Publikum. Und auf die Restaurants am Gendarmenmarkt, in denen wir nach Konzerten mit Kolleginnen und Kollegen zusammensitzen, über Musik sprechen, Anekdoten austauschen und gemeinsam lachen. Dann sind wir glücklich und brauchen sonst gar nichts!

Alle Termine

Kurzbiografie

Lucas und Arthur Jussen stammen aus dem niederländischen Hilversum und musizieren seit ihrer Kindheit gemeinsam als Klavierduo. Sie wurden von Maria João Pires, Jan Wijn und Ton Harsuiker ausgebildet, Lucas hat außerdem bei Menahem Pressler und Dmitri Bashkirov studiert.
Die vielfach preisgekrönten Brüder haben mit zahlreichen renommierten Orchestern in den großen Konzertsälen Europas, der USA und Asiens musiziert, dazu beim Rheingau Musik Festival, dem White Nights Festival St. Petersburg und dem Festival de Piano de La Roque d’Anthéron. Internationale Tourneen führten sie etwa nach Japan, China und Südkorea. Seit 2010 erscheinen ihre Aufnahmen bei Deutsche Grammophon.

Die Artists in Residence werden präsentiert von 50Hertz.

Weiterleitung

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Tickets nicht über unseren Webshop. Sie werden daher auf eine externe Seite des Veranstalters weitergeleitet. Falls Sie Buchungen auf konzerthaus.de nicht abgeschlossen haben, verfallen diese nach 20 Minuten.

Abbrechen